Samstag zur frühen Morgenstunde fuhren die D- Junioren des LSV nach Dorf Mecklenburg zum vorletzten Hallenturnier dieser Saison.

8 Mannschaften trafen sich, um einen Sieger zu ermitteln. Der LSV wollte diesmal von Beginn an wach und erfolgshungrig sein.

Der erste Gegner hieß Grevesmühlener FC und eine erneute Auftaktniederlage mit 0:3 stand zur Buche. Wir waren 12 Minuten ebenbürtig mit der ein oder anderen Torchance, leider war der Gegner konsequenter und effizienter vor dem Tor. Nun war die Aufgabe klar, in einer Gruppe mit 4 Mannschaften müssen 2 Siege her, um im Halbfinale spielen zu können. Im zweiten Spiel der LSV nun zielstrebig und bissig. Ein verdienter und klarer 4:0 Erfolg gegen den Gastgeber Mecklenburger SV. Im Letzten Vorrundenspiel ging es buchstäblich um die Wurst. Dem SV Dalberg genügte ein Remis, der LSV musste abliefern und gewinnen – und sie lieferten. Es war quasi ein Spiel auf ein Tor. Jan im LSV-Tor musste nicht einmal zupacken. 3:0 am Ende bedeutete das Halbfinale!! Dort erwartete uns der Schweriner SC, der all seine Vorrundenspiele überzeugend gewann. Ohne Angst und mit reichlich Mut ging der LSV zur Sache, machte die Räume für die Schweriner Jungs eng und hielt das Spiel lange Zeit offen. Leider waren eigene Torchancen Mangelware in diesem Spiel und so kam es wie es kommen musste – kurz vor dem Abpfiff erzielte Schwerin den 1:0 Siegtreffer. Schade! Nun ging es wiederum gegen den Grevesmühlener FC im Spiel um Platz 3. Jetzt wollten wir anders auftreten und un das Treppchen mit Medaille sichern. Der LSV war nun spielbestimmend mit reichlich Torchancen, einige 100%ige waren dabei. Leider wurden alle vergeben. Aus einem Abpraller heraus, fiel dann auch noch zuletzt der Gegentreffer – 0:1! Aber noch war Zeit auf der Uhr und Laage drängte weiter auf das gegnerische Tor. Es blieb vernagelt und brachte dem LSV leider nur „Blech“!

Das insgesamt mehr drin war, zeigte das Endergebnis im Finalspiel. Hier schlug der Schweriner SC den Neumühlener SV klar mit 7:1! Nichts desto trotz ein insgesamt guter Auftritt des LSV, bis auf das 1. Spiel. Lea, als Käpitänin des LSV, wurde bei der Siegerehrung als beste Feldspielerin ausgezeichnet – Glückwunsch dazu!! Nun freuen wir uns auf das Turnier in Güstrow – „Derby-Time“!!!

Der LSV in Dorf Mecklenburg:
Jan Oberwelland, Lea Schneider (MK), Flori Jenning, Florian Bartz, Julien Milenov, Jonas Wilksch, Hannes Meinköhn, Nils Ole Friedrich, Jannik Kühn

#Fußball | #D-Junioren | #Turnier

Mathias Tessin