Wird die Weltmeisterschaft schon in Teterow entschieden?

Die Bergringstadt Teterow ist am 22. September zum dritten Mal Austragungsort des Deutschland-Grand-Prix der Speedway-Weltelite. In diesem Jahr ist es der neunte und vorletzte Lauf in der 10-er Serie um die Einzelweltmeisterschaft.Es könnte nach Lage der Dinge schon das WM-entscheidende Rennen werden.Derzeit liegt der 27-jährige Vorjahresdritte Tai Woffinden aus Großbritanien mit 103 Punkten klar auf Titelkurs. “Mein großes Ziel ist die Weltmeisterschaft. Es gilt Punkte in jedem Rennen mitzunehmen und nicht zu weit nach vorne zu blicken.“ Mit dieser Strategie fuhr der Weltmeister von 2015 in sechs der bisherigen sieben GP ins Finale, holte einmal 18, dreimal 16 und einmal 15 Punkte. Diese einmalige Ausgeglichenheit brachte „Woffi“ bereits 16 bzw. 24 Punkte Vorsprung auf die Nächstplazierten ein.

Lindgren, Janowski, Smolinski und Zmarzlik Foto: HW Ruge

Den WM-Titel noch nicht abgeschrieben hat der erst 22-jährige polnische Jungstar Bartosz Zmarzlik als Zweitplazierter, obwohl er diesmal extrem schwer in die Saison kam. Nach einem starken Auftritt in Schweden war er dann vor 40.000 Zuschauern im Millenium-Stadium von Cardiff erneut in bestechender Form unterwegs und schnappte Lokalmatador Woffinden den Tagessieg in dessen Heim-GP vor der Nase weg. Im polnischen Gorzow kamen dann noch einmal 18 Punkte hinzu. Wie immer unspektakulär aber solide fahrend liegt der polnische Exmeister Maciej Janowski auf Patz drei.Extrem spannend dürfte der Kampf um die ersten acht Plätze in der Endabrechnung werden,die die lukrative Qualifikation für die nächstjährige GP-Serie bedeuten. Der Schwede Frederik Lindgren, Polens Draufgänger Patryk Dudek sowie die starken Russen Emil Sayfutdinov und Artem Laguta scheinen momentan die besten Aussichten zu haben. Mit bislang drei Finaleinzügen zeigte aber auch der vierfache Weltmeister Greg Hancock aus den USA, dass er trotz seiner 48 Lebensjahre noch längst nicht zum alten Eisen gehört. Eine dramatische Schlussphase der Serie ist in jedem Fall vorprogrammiert.

Und vielleicht wird ja wirklich der neue Weltmeister in der Mecklenburger Schweiz gekürt. Karten gibt es im Vorverkauf online unter www.speedwaygp.com oder bei der Touristinformation Teterow.

Zwischenstand (nach 7 von 10 Rennen):

1. Tai Woffinden (Gb) – 103 Pkt.
2. Bartosz Zmarzlik (Pl) – 87 Pkt.
3. Maciej Janowski (Pl) -79 Pkt.
4. Frederik Lindgren (S) – 76 Pkt
5. Patryk Dudek (Pl) – 68 Pkt.
6. Greg Hancock (USA) – 66 Pkt.
7. Artem Laguta (RUS) – 66 Pkt.
8. Emil Sayfutdinov (RUS) – 65 Pkt.

Text: Hans-Werner Ruge