Symbolbild

Landesoberligen im Bowling spielten 5. Wettkampftag in Rostock

Schwerin – Nach der weihnachtlichen Pause starteten am Wochenende die Landesoberligen der Damen und Herren ins neue Jahr mit dem fünften Spieltag. Beide Mannschaften unseres Bowlingclubs traten im HCC in Rostock zum Wettkampf an.

Konnten die Herren um ihren Kapitän Dirk Steffen fast in ihrer Stammformation starten (Paul Ahrenberg, Matthias Steffen, der Kapitän, Rene Linde, Hannes Habicht und Thomas Rauth), konnten die Damen durch Krankheit und Terminüberschneidungen geschwächt nur mit vier Spielerinnen (Franziska Zirr Kapitän, Helgrit Wedmann, Harriet Hagemann und Katja Poblenz) antreten.

Das erste Spiel der Herren gegen den Hanse BV konnte mit „sagenhaften“ acht Pins Vorsprung gewonnen werden. Die Damen hatten quasi ein Freispiel, da die Mannschaft der Bowlingfreunde nur mit zwei Damen angetreten war.

Im zweiten Spiel gegen den Schweriner BV, das Stadtduell, konnten die Herren dank einer herausragenden Leistung des Kapitäns (235 Pins) deutlich mit 47 Pins Vorsprung gewinnen. Die Damen hatten es mit dem Stralsunder BC zu tun und konnten mit 693 zu 688 Pins ihr Spiel gewinnen.

Vor der Mittagspause bowlten die Herren dann gegen den Stralsunder BC und konnten ihr Spiel knapp mit 892 zu 885 Pins gewinnen. Die Damen spielten im Stadtduell gegen den Schweriner BV und solide 698 Pins reichten zum Punktgewinn.

Nach der Mittagspause hatten die Herren gegen den Tabellenführer BC Rostock keine Chance. Das Spiel ging mit 823 zu 1030 Pins deutlich verloren. Unsere Damen hatten es mit der Mannschaft der Pinschoner aus Rostock zu tun. Dank einer guten kämpferischen Einstellung des Kapitäns Franziska Zirr konnte dieses Spiel mit 19 Pins Vorsprung gewonnen werden.

Mit dem höchsten Tagesergebnis von 1035 Pins für unsere Herrenmannschaft gewannen die Sportfreunde um Dirk Steffen ihr letztes Spiel gegen den HCC Rostock deutlich. Die Damen mussten ihr letztes Spiel gegen den bis dato Tabellenersten ESV Turbine Rostock bowlen. 672 Pins reichten nicht zum Punktgewinn.

Ein Fazit des Spieltags ist auch schnell gezogen! Für beide Mannschaften ein überaus erfolgreicher Spieltag! Im Einzelnen:

Die Herren erspielten sich acht Spielpunkte drei Bonuspunkte und erreichten damit den 3. Tagesplatz. Sie verteidigten ihren 3. Tabellenplatz und verkürzten den Abstand zum 2. Tabellenplatz um drei Punkte. Der zweite Tabellenplatz ist in Reichweite!

Die Damen waren am Ende über sich selbst überrascht! Acht Spielpunkte sowie 3.390 Gesamtpins brachten sechs von sechs möglichen Bonuspunkten, machte insgesamt 14 Gesamtpunkte und war am Ende der Tagessieg! Auch die Tabellenführung konnte erobert werden.

Quelle: Bowlingclub Schwerin (FZ/DS/UP)