Greifswalder Handballer reisen zum Tabellendritten G├╝strower HV

Vor einem weiteren H├Ąrtetest stehen die Handballer vom HC Vorpommern-Greifswald am Sonntagnachmittag (Anpfiff 15.00 Uhr) in der G├╝strower Sporthalle Kessiner Stra├če: Nach der Heimniederlage gegen Tabellenf├╝hrer Stralsunder HV (24:30) ist das Team um Kapit├Ąn Max Surke beim Tabellendritten G├╝strower HV gefordert. Dort m├Âchten die Hansest├Ądter deutlich effektiver aufspielen.

ÔÇ×Das letzte Spiel haben wir ausgewertet und abgehakt. Wir wollen am Sonntag konzentrierter auftreten und alles raushauen, dann schauen wir, wof├╝r es am Ende reichtÔÇť meint Trainer Ben Westphal. Gegen den G├╝strower HV w├Ąre ein Punktgewinn f├╝r den HC eine gro├če ├ťberraschung, denn das Team um den ehemaligen Zweitligatorh├╝ter Oliver Mayer z├Ąhlt auch in dieser Saison zu den gro├čen Favoriten auf den Landesmeistertitel.

Mit Linksh├Ąnder Max Harms(TSG Wismar), R├╝ckraumspieler Dorian Froriep, Kreisl├Ąufer Tom Jantke und Zweitligaspieler Jakub Zboril(HC Empor Rostock) wurde der Kader hochkar├Ątig verst├Ąrkt. Zus├Ątzlich ist der langj├Ąhrige Leistungstr├Ąger Till Mallach nach langer gesundheitlicher Pause wieder einsatzf├Ąhig und aktuell Toptorsch├╝tze der G├╝strower. Trainiert wird das Team vom Spielertrainergespann Mateusz Rydz und Oliver Mayer. Westphal erwartet ein k├Ârperbetontes Spiel: ÔÇ×Die G├╝strower spielen sehr robust. Wir m├╝ssen dagegenhalten und d├╝rfen uns nicht verstecken.ÔÇť

F├╝r zwei Partien gesperrt: R├╝ckraumspieler Igor Urbaniak (Foto: HCVG )

Personell m├╝ssen die Greifswalder auf einige Spieler verzichten. Neben Leistungstr├Ąger Angus Kuhn(Urlaub), Mikka Wessel(Arbeit), Tobias Moldenhauer(verletzt) und Fabian Ristau(Arbeit) fehlen auch die beiden R├╝ckraumspieler Igor Urbaniak und Tom M├╝ller. Urbaniak wurde nach seiner blauen Karte im letzten Spiel f├╝r zwei Partien gesperrt. M├╝ller verl├Ąsst das Team aus privaten Gr├╝nden. Hinter dem Einsatz von Jannes Bonin steht noch ein gro├čes Fragezeichen.

ÔÇ×Jannes konnte die Woche aufgrund einer Handverletzung nicht trainieren. Wir m├╝ssen schauen, ob es f├╝r einen Kurzeinsatz reicht. Die Ausf├Ąlle sind ├Ąrgerlich. Allerdings haben wir noch ein paar Spieler ├╝brig. Die Spieler, die nachr├╝cken, m├Âchten sich f├╝r mehr Einsatzzeit anbieten und werden alles daf├╝r geben. Daher kann es auch zus├Ątzliche Energie im Team freisetzenÔÇť bleibt Westphal optimistisch.

Am n├Ąchsten Samstag, den 04. November kommt es dann zum Duell der Tabellennachbarn. Die Mecklenburger Stiere II sind zu Gast in der Mehrzweckhalle im Sch├Ânwaldecenter. Anpfiff ist um 18.00 Uhr.

Text: HC Vorpommern-Greifswald e.V.

Nach oben scrollen