Gute Stimmung und viel Spa├č mit ganz viel Herz

Insgesamt 1222 Ausdauersportlerinnen und-Sportler lie├čen keinen Zweifel daran, dass im Barnstorfer Wald etwas ganz Besonderes gestartet wurde. Zum 6.Mal hatte das Team des City-Sport Fachgesch├Ąftes aus der Rostocker Innenstadt mit seinen Partnern ein Laufevent auf die Beine gestellt, das keine W├╝nsche offen lie├č. Sportlich galt es, den 2,5 Kilometer langen Rundkurs im Barnstorfer Wald, je nach Laune und k├Ârperlicher Verfassung, ein-oder mehrmals zu bew├Ąltigen. Im Start- und Zielbereich erlebten die Teilnehmer des Laufes das kurzweilige Unterhaltungsprogramm mit H├╝pfburg, L├Ąufertombola und einer tollen Moderation. Damit hatte, neben dem sportlichen Charakter, das Ganze schon echte Partyz├╝ge angenommen und der Cheforganisator der Aktion, Peter Gohlke, strahlte ├╝bergl├╝cklich. „Neben meinen Freunden und dem sportlichen Tr├Ąger, dem Sportclub Laage, gelang es uns ganz starke Partner mit ins Boot zu holen und die Veranstaltung auf ein ganz neues Level zu bringen. Die Sportartikel-Firmen Mizuno und Garmin sind hier genauso stark pr├Ąsent wie das Unternehmen Block House, die Ostseesparkasse, die Boddentherme und die Evangelische Milit├Ąrseelsorge. Das macht uns alle sehr stolz“, so der 32-j├Ąhrige Unternehmer am sp├Ąten Abend. Denn das komplette Startgeld wird auch in diesem Jahr an das station├Ąre Hospiz am Klinikum S├╝dstadt der Hansestadt Rostock gespendet. Birger Birkholz, der Leiter des Hospizes, zeigte sich sichtlich ber├╝hrt und erkl├Ąrte: ÔÇ×Das station├Ąre Hospiz am Klinikum S├╝dstadt der Hansestadt Rostock, in dem Schwerstkranke und Sterbende aufgenommen werden, ist eine Unterkunft f├╝r Menschen, die durch eine unheilbare Krankheit in ihre letzte Lebensphase gekommen sind und zu Hause nicht umfassend versorgt werden k├Ânnen. Die Spendensumme, die an das Hospiz flie├čt, hilft bei der Finanzierung der laufenden Ausgaben und der kleinen und gro├čen W├╝nsche in der Hospiz-Arbeit. “

AST

Verein ….

Reklame

Nach oben scrollen