Nach starker Spielleistung besiegte das Team der Mecklenburger Stiere Schwerin den TSV Altenholz mit 29:23 vor 1.539 Zuschauern.

Stiere Torwart Jan Kominek; Foto: P. Bohne

 Schwerin (pb): Dies war mal wieder ein Auftritt der Stiere wie es sich die Schweriner Fans wünschen, vor allem in der ersten Halbzeit (20:12). Starke Torwart-Leistung, erfolgreiches Angriffsspiel. Herausragend im Stiere-Team Torwart Jan Kominek und Mark Mathias Pedersen (17 Tore).  Das erste Tor warf Jan Grolla (3 Tore), Altenholz traf zum 1:1. Dann konnten sich die Gastgeber zunächst 4:1 und 8:4 absetzen. Zwei Tempoangriffe schlossen Pedersen und Tobias Grämke zum 9:4 ab. Und nochmals Grämke mit Tempo zum 9:4 und 10:4. Als dann im weiteren Spielverlauf Mark Mathias Perdersen mit seinem zehnten! Tor zum 19:9 traf, waren die Stiere in einem verheißungsvollen Spilfluss. Halbzeitstand: 20:12

Mark Mathias Pedersen (3), 17 Tore. Foto: P. Bohne

Zum Beginn der 2. Halbzeit kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, zunächst aber markierte Jan Grolla mit seinem Tor zum 23:13 einen beruhigen 10 Tore Vorsprung. Jan Kominek glänzte mit seiner 20. Parade in der 46. Spielminute. Nach dem 7-Meter Tor durch Pedersen (25:14) verkürzten die Gäste zwar Tor um Tor (25:19), konnte die Stiere aber nicht mehr gefährden.  Mit seinem 15. Tor per 7-Meter markierte Perdersen das 27:19. Die Fans in der Schweriner Sport- und Kongresshalle sahen eine kampfvolle Partie, die Stiere stand sicher in der Abwehr und waren mit 29 Toren auch im Angriff erfolgreich. Endstand: 29:23

Schwerin spielte mit: Kominek; Lampe, Pedersen (17/3), Grämke (3), Grolla (3), Prothmann, Barten (1), Zufelde (1), Pedersen, Moten (1), Passias (2), Pärt (2),