© Christina Schulz, Bützow, info@photo-augenblicke.de

Zwei Tage verwandelte sich der Ausbildungs- und Turnierstall Holger Wulschner in Groß Viegeln für die Landesmeister-schaften der Dressurreiter in Mecklenburg-Vorpommern in Viereckarenen und wurde zum Dressursportmekka.

Insgesamt sieben Meistertitel wurden in verschiedenen Wertungsprüfungen entschieden. Dazu ist das Finale der qualifizierten Teilnehmer des NÜRNBERGER Führzügel-Wettbewerbes entschieden worden, dass damit den jüngsten Pferdesportlern in unserem Land eine besondere Atmosphäre bot. MVs junge Dressurreiter gaben darüber hinaus ihre Empfehlungen für die Dressur-Chance sowie zu diversen FEI Prüfungen ab.

Die Entscheidungen

Mit ihrem Pony Constantini ist Larissa Bohnstedt (RFV Plau am See) in den vergangenen Monaten immer weiter zusammen-gewachsen. In beiden Wertungsprüfungen der Klasse A sowie in der abschließenden Dressur der Klasse L überzeugte Larissa die Richter. Mit ihrem Sieg in der ersten Wertungsprüfung und dem vierten Platz in der offen ausgeschriebenen zweiten Wertungs-prüfung ließ sich Larissa Bohnstedt den Titel des Landesmeisters Pony Dressur nicht nehmen.

Bei den Children (U14) ließ Leela Meta Segebard (ZRFV Wuster-husen) mit Patricia keinen Zweifel an ihren Titelambitionen. Mit zwei harmonischen Ritten punktete sie und unterstrich ihre Leistungen, die sie bereits beim Dressurturnier Ende Juni in Groß Viegeln präsentierte. Eine Erfolgsgeschichte, die durch das Engagement und Training von Familie Schlönvogt aus Wuster-husen erst ermöglicht wurde. Sie stellten Leela Meta ihre Stute Patricia während des Auslandsaufenthaltes ihrer eigenen Tochter zur Verfügung und schauen nunmehr gemeinsam in die Zukunft. Die Landesmeisterschärpe Children ist der Lohn für Lella Meta Segebard.

© Christina Schulz, Bützow, info@photo-augenblicke.de

Antonia Kurp (RV Rostocker Heide) mit Davinio ist die erste Titelträgerin des Landes-Nachwuchschampionates. Erstmalig ist für Junioren bis 18 Jahre auf Basis der leichten Dressur diese Chance eingeführt worden um ihnen den Übergang in den sog. Junioren-bereich mit mittelschweren Dressuren zu ebnen. Aufgrund ihrer Leistungen in den vergangenen Monaten, ihren beiden zweiten Plätzen in den offen ausgeschriebenen Wertungsprüfungen, erhielt Antonia neben ihrer Schärpe der Landes-Nachwuchschampionesse die Nominierung für das Bundes-Nachwuchschampionat, wo Sie die Farben des Landes Mecklenburg-Vorpommern vertreten wird. Für den Titel der Landes-Nachwuchschampionats hat Landtagspräsidentin und Schirmherrin Birgit Hesse einen ganz besonderen Ehrenpreis vergeben. Frau Hesse lädt Antonia mit ihrer ganzen Klasse in das Schweriner Schloss ein. Neben der Anfahrt in einem MV-Bus können die Schüler sich den Schweriner Landtag ansehen und bekommen bei einer Schlossführung viele interessante Informationen rund um das Schloss, erhalten Einblick in die Arbeit des Landtages und haben ein persönliches Gespräch mit der Landtagspräsidentin Birgit Hesse.

Bei den Junioren (U18) lieferte sich die Leistungsspitze um Caroline Lass (RSG Wöpkendorf) mit Feliciano und Carolina Romanowski (RV Stülow) mit Donnerfee zum wiederholten Male Kopf-an-Kopf-Ritte. Beide erhielten aus den Händen der Landtags-präsidentin Birgit Hesse ihre Nominierung zu den Deutschen Jugendmeisterschaften, wo beide den Dressursport in Mecklenburg-Vorpommern vertreten. In der Meisterschafts-wertung ging die Landesmeisterschärpe Junioren an Caroline Lass.

Ein Lächeln und Strahlen, welches ansteckte, versprühte Landesmeisterin der Jungen Reiter (U25) Paulin Lutze (RV Weitenhagen) mit Belcanto. Beide ritten am Sonntag in Groß Viegeln ihre erste schwere Dressur, einen Prix St. Georges, eine internationale Dressur-aufgabe der schweren Art, die zugleich auch Wertungsprüfung für die Reiter war. Fast routiniert merkte man beiden diese Premiere nicht an.

Zum vierzehnten Landesmeistertitel Reiter konnte Ronald Lüders (RV Güstrow) mit Royal Rubiniro beglückwünscht werden. Mit ihm gewann Ronald die beiden höchsten Prüfungen, den Prix St. Georges und die Intermediare I. Dicht auf den Fersen waren stets Vizelandesmeisterin Libuse Mencke (Gestüt Ganschow) mit Sandokan und Bronzemedaillengewinnerin Christina Thieme (RFV Landgestüt Redefin) mit Dozent.

Anerkennung und viel Respekt gab es für die Landesmeisterin Dressur Ü40 Saskia Deutz (SV Robinsin Fleesensee) mit Soyala. Unsere Para Dressurreiterin, die zum Team Tokio Mecklenburg-Vorpommern zählt, bewies mit ihren beiden Siegen in den offen ausge-schriebenen Wertungsprüfungen, dass trotz körperlicher Beeinträchtigung beim Dressur-reiten Gefühl, Gefühl und nochmals Gefühl zählt.

Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V. gratuliert den frisch gekürten Landesmeistern und Medaillenträgern zu ihren Leistungen.

Überblick Landesmeister der Dressur 2020

Pony Dressurreiter
Landesmeister: Larissa Bohnstedt (RFV Plau am See) mit Constantini
Silber: Julia-Charlotte Neumann (ZRFV Wusterhusen) mit Charlaya M
Bronze: Annelie Kühl (RSG Wöpkendorf) mit Dingo

Children im Dressurreiten
Landesmeister: Leela Meta Segebard (ZRFV Wusterhusen) mit Patricia
Silber: Shary Kiana Brünner (RV Waterkant Kühlungsborn) mit Livia
Bronze: Lana Marie Külper (RFV Schwanheide und Umgebung) mit Carneol

Landes-Nachwuchschampionat
Landes-Nachwuchschampion: Antonia Kurp (RV Rostocker Heide) mit Davinio
Silber: Betty Bünning (RSC Greifswalder Bodden) mit Bonaparte
Bronze: Stella Baranowski (RSG Wöpkendorf) mit Goldkind

Junioren – Dressurreiter
Landesmeister: Caroline Lass (RSG Wöpkendorf) mit Feliciano
Silber: Carolina Romanowski (RV Stülow) mit Donnerfee
Bronze: Juliane Scheibler (RV Rostocker Heide) mit Rosecco

Junge Reiter – Dressur
Landesmeister: Paulin Lutze (RV Weitenhagen) mit Belcanto
Silber: Anna Rindler (Greifswalder Akademischer RV) mit United Love

Reiter – Dressur
Landesmeister: Ronald Lüders (RV Güstrow) mit Royal Robiniro
Silber: Libuse Mencke (RFV Gestüt Ganschow) mit Sandokan
Bronze: Christina Thieme (RFV Landgestüt Redefin) mit Dozent

Senioren Reiter Ü40 – Dressur
Landesmeister: Saskia Deutz (SV Robinsin Fleesensee) mit Soyala
Silber: Armin Spierling (RSC Greifswalder Bodden) mit Rio Negro
Bronze: Gudrun Röpke (RFV Semlow) mit Alanja

Quelle: Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren