Mit konstant guter Leistung zum verdienten Erfolg

B-Jugend des Rostocker HC gewinnt ausw├Ąrts gegen den Tabellenzweiten Frankfurter HC

Frankfurt/O. – Das war ├╝berraschend. Mit einem verdienten 24:21-Erfolg beim Tabellenzweiten Frankfurter HC hat die B-Jugend des Rostocker HC im letzten Regionalligaspiel den 5. Tabellenplatz verteidigt. Das in der Stadt an der Oder von Marc H├╝nerbein betreute Team lieferte dabei eine ├╝berzeugende Leistung ab und stellte unter Beweis, dass es sich in der Liga vor keinem Gegner verstecken muss.

Der Start in die Partie war ausgeglichen. Die G├Ąste von der Ostsee zeigten keinen Respekt vor dem Favoriten und f├╝hrten in der vierten Spielminute bereits mit 3:1. Auch in der Folge legte der RHC st├Ąndig vor, doch bis zum 8:8 (16.) glichen die Einheimischen immer wieder aus. Dann erzielten die Ostseest├Ądterinnen vier Treffer in Folge zum 12:8 (22.) Dieser Vorsprung hatte auch nach den ersten 25 Spielminuten noch Bestand, mit einem 14:10 f├╝r den RHC wurden die Seiten gewechselt.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Rostockerinnen das bessere Team, f├╝hrten zeitweise mit f├╝nf Toren (20:15, 39.). Der FHC wollte sich nicht einfach in sein Schicksal ergeben, k├Ąmpfte weiter um jeden Ball. Aber die Mannschaft von der Ostseek├╝ste war an diesem Tag einfach besser, wusste immer wieder eine Antwort. Selbst in Unterzahl trafen die G├Ąste, die nach Balleroberung schnell nach vorn spielten und dabei sehr wenig Fehler machten.

Am Ende freute sich das Team gemeinsam mit den Offiziellen auf der Bank lautstark ├╝ber einen verdienten 24:21-Erfolg, der den vers├Âhnlichen Abschluss f├╝r eine Saison mit H├Âhen und Tiefen bildet.

B-Jugend des Rostocker HC verteidigt im letzten Regionalligaspiel den 5. Tabellenplatz (Foto: RHC)

ÔÇ×Wir haben heute ├╝ber 50 Minuten eine konstant gute Leistung geboten. Dadurch kommt dann auch dieses Ergebnis zustande, welches uns alle sehr freutÔÇť, sprudelte es nach dem Sieg aus Trainer Marc H├╝nerbein heraus. ÔÇ×Wir haben in Angriff und Abwehr einfach das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben eine aggressive Deckung gestellt, durch die wir zu zahlreichen Ballgewinnen kamen, die wir dann in Tempogegenst├Â├čen zu einfachen Toren genutzt haben. Im Positionsangriff haben wir die n├Âtige Geduld gezeigt und somit dem Spiel dann auch unseren Stempel aufgedr├╝cktÔÇť, freute sich der Trainer.

Spielfilm:
1:0, 1:3, 3:3, 8:8, 8:12, 10:15 ÔÇô 10:15, 12:15, 12:18, 15:18, 15:20, 18:21, 20:22, 20:24, 21:24

Siebenmeter:
RHC: 1/1, FHC: 2/1

Zeitstrafen:
RHC: 2 Minuten, FHC: keine

So spielte der Rostocker HC:
Kiana Zidorn, Thalia Zinsmeyer ÔÇô Augusta Gerner (2), Charlott Langkeit (4), Line Wegner (5), Greta Zippel, Clara Patzner (5), Sally Behrens (1), Pauline Schuck, Leonie Kaden (2/1), Frey Ehrlich (3), Gretchen L├╝hrmann (2)

Text: Olaf Meyer, RHC

Scroll to Top