Siegerin Nicole Plumbaum mit Ben im NÜRNBERGER Führzügel-Wettbewerb in Parkentin, begleitet durch die Agentur Norman Femfert & Manja Höhne © LV-Krempien

Parkentin (LV MV) – Nicole Plumbaum vom gastgebenden Verein siegte nicht nur in der ersten Qualifikation zum NÜRNBERGER Burgpokal Führzügel-Wettbewerb in Groß Viegeln im April diesen Jahres, sondern sie siegte am Wochenende bei einer weiteren Qualifikation dieser Cup-Serie für die jüngsten Turnierteilnehmer. In Parkentin erhielt sie mit Wallach Ben die Wertnote 8,2. Gratulationen, Medaillen, Urkunden und Ehrenpreise erhielten alle Teilnehmerinnen aus den Händen der Förderer des Cups, der Agentur Norman Femfert & Manja Höhne. Mit ihrem zweiten Platz und damit ebenfalls qualifiziert für das große Finale des NÜRNBERGER Führzügelwettbewerbes anlässlich des CSI Redefin im kommenden Jahr hat sich Lani Tessaro (RSV Dersekow) mit Domino (WN 8,0). Platz drei ging an die bereits qualifizierte Hanna Koper (RV Parkentin) mit Fiona (7,8). Paula Pruschinski (RFV Arkona) mit Pirelli und Jette-Marit Wiening (RFV Marlow) mit Mühlenmoor Rambert wurden gemeinsam Vierter (7,5). Von den jungen Reiterinnen wurden vor den traditionellen Schritt- und Trabreprisen zunächst kleinere Bewegungsaufgaben gefordert. Die Kinder zeigten, dass sie schon über ein gutes Gleichgewicht im Sattel verfügen.