… und hängt die Schlittschuhe an den berühmten Nagel. 266 Spiele in der AHL & NHL, 318 Spiele in der 1. Tschechischen Liga, 144 Spiele in kanadischen Liga OHL, 94 Spielen in der obersten finnischen Liga und viele weitere Einsätze rund um den Globus, sowie in den vergangenen 4 Jahren 167 Spiele in der Oberliga Nord für die Rostock PIRANHAS – Tomas Kurka beendet seine beeindruckende Spielerkarriere.

Tomas Kurka beendet seine Spielerkarriere. Foto: REC

Tomas Kurka beendet seine Spielerkarriere.   Foto: Rostocker EC

So eine Vita kann nicht jeder Eishockeyspieler vorweisen und ist auch in der Historie des Rostocker Eishockey Club e.V. eine absolute Seltenheit. Es war eine kurzfristige Entscheidung, mit der die PIRANHAS in 2016 Tomas Kurka verpflichteten und somit den überraschenden Abgang eines Kontingentspielers kompensierten. Tomas fand sich in der Liga schnell zurecht und übernahm auch die erwartete Verantwortung in der Mannschaft. Es war der 28.12.2016, Tomas Kurka kracht in Herne in die Bande und erlitt eine schwere Unterschenkelverletzung – Saison beendet! Ein Comeback? Unklar! Nur wenige Wochen später sitzt er in Rostock auf dem Ergometer und arbeitet hart an seinem Comeback. Zu diesem Zeitpunkt merkt man ganz besonders, dass Tomas einen unwahrscheinlich starken Sieges- und Kämpferwillen in sich trägt. „Mir ist selten ein so ehrgeiziger Mensch begegnet wie Tomas Kurka.“, so Vizepräsident Christian Trems.

Im September 2017 steht Tomas wieder auf dem Eis, als wäre nichts gewesen. Im Frühjahr 2018 muss Trainer Ken Latta gehen und Tomas Kurka führt das Team erfolgreich durch den Rest der Saison. In den letzten beiden Spielzeiten übernimmt Tomas als spielender Co-Trainer noch mehr Verantwortung. In beiden Jahren erreichen die PIRANHAS die Playoffs.

Dass in diesem Jahr eine Pandemie die Saison beenden würde, konnte niemand ahnen. Nicht nur, dass die PIRANHAS das letzte Eishockeyspiel im professionellen Eishockey bestritten, in dieser besonderen Situation war es auch Tomas Kurka, der das letzte Tor der Saison schoss. Diesen besonderen Punkt kann ihm niemand mehr nehmen.

Der Rostocker Eishockey Club e.V. sagt Danke und zieht seinen Hut vor einem ganz besonderen Spieler in der Vereinsgeschichte. Tomas, Danke für deinen Einsatz im PIRANHAS-Trikot und wir wünschen dir alles erdenklich Gute für deine Zukunft!

Quelle: Rostocker Eishockey Club