Vereinsveranstaltungen, Wettkämpfe, Vorstandssitzungen und sogar ein geregelter Trainingsbetrieb sind zurzeit nicht möglich und nun werden auch Stimmen laut, die hinterfragen, wie sinnvoll Vereinssport überhaupt ist. Der Sportclub Laage hält für sich an seinem Bemühen fest, seinen Mitgliedern, Freunden und Förderern ein Stück Heimat zu bewahren. Dazu gehörte auch die Ehrung der Sportler des Jahres 2020. Natürlich war absehbar, dass eine Würdigung in Form einer Vereinsveranstaltung kaum möglich ist. Deshalb entschied sich der 1.Vorsitzende des Clubs, Uwe Michaelis, auf die zu Ehrenden zuzugehen und die Ehrung in kleinstem Rahmen vorzunehmen.
Bei den Frauen wurde Kathleen Maag als Sportlerin des Jahres 2020 gekürt und geehrt. Ihr gelang es, bei der einzigen Meisterschaft, im 10 Kilometer Straßenlauf, in Lubmin den Landesmeistertitel zu erkämpfen. Zudem konnte sie sich mit ihrer Siegerzeit von 44,05 Minuten in die Landesbestenliste bei den über 40-jährigen Frauen platzieren. Die Mutter von vier Söhnen ist besonders im Training ein absolutes Vorbild für alle und trägt ihre Vereinsmitgliedschaft stolz nach außen.

Das Foto zeigt Kathleen und Ricardo. Foto: Ralf Sawacki

Der Sportler des Jahres wurde Ricardo Wendt. Der fast 18-jährige konnte im selben Wettkampf die Bronzemedaille in der Klasse der unter 18-jährigen jungen Männer erkämpfen. Seine Zeit, von 37,08 Minuten, reichte zudem für einen Eintrag in die Deutsche Bestenliste. Auch Ricardo zeichnet zudem herausragende Trainingsbereitschaft und -einstellung aus. Der Vorstand des SC Laage beglückwünscht die Athleten und wünscht ihnen auch zukünftig Gesundheit, Glück und Erfolg.

SC Laage