Zum 2.Mal organisierte das Team der „Usedomer Laufmützen“ den Silvester Kranich-Lauf in Zinnowitz. Fast 140 Läuferinnen und Läufer und auch ein gutes Dutzend Walker nutzten die Gelegenheit, um bei bestem Laufwetter gemeinsam ihren Sport auszuüben und noch Gutes zu tun. Denn das Team der „Laufmützen“ nutzt traditionell seine Veranstaltungen, um Geld für den ambulanten Kinderhospizdienst „Leuchtturm“e.V. in Greifswald zu sammeln. Dieser ambulante Kinderhospizdienst hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbesserung und Förderung der palliativen Begleitung und Versorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, mit einer schweren oder lebensverkürzenden Erkrankung, sowie deren Familien zu ermöglichen. Für die Laufgruppe des SC Laage ist die Teilnahme an caritativen Veranstaltungen selbstverständlich und unbedingt unterstützenswert. Aktive des Sportclubs Laage die nicht starten konnten und Familienangehörige der Laager Ausdauersportler packten deshalb auch bei der Organisation und Vorbereitung mit an. Und Hilfe ist für derartige Veranstaltungen willkommen und notwendig. Es galt, Material zu bewegen, Parkplätze zuzuweisen, Versorgungspunkte zu unterstützen und auch die begehrten Erinnerungsmedaillen zu verteilen. Am Ende des Tages konnte Frau Sonja Maier, als Leiterin des Hauses Kranich, stolz von einer Spendensumme berichten, die mehr als 800 Euro betrug. Sie hatte als Gastgeberin maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen und darf mit ihrem Team stolz auf das Erbrachte sein.

SC Laage


Das Foto zeigt Laager Läufer in Zinnowitz.
Foto: Heiko Möller