Für einige Kinder der Laager Laufgruppe war der bevorstehende Start beim 26. Mailauf des Bundeswehrdepots Ost bei Utzedel ein echtes Erlebnis. Dazu gehörte bestimmt auch die Freistellung vom Schulunterricht und die Anreise, zum Teil mit einem Bus der Bundeswehr. In der kleinen Bundeswehrliegenschaft, die durchaus als Supertankstelle der Bundeswehr bezeichnet werden kann, denn die beiden Erdtanks des Depots fassen fünf Millionen Liter Diesel und Flugbenzin und die gleiche Menge an Flugkraftstoff befindet sich noch einmal in den benachbarten Großbehältern, wird seit vielen Jahren ein Lauf organisiert der sportlich gesehen absolut spektakulär ist. Ein beeindruckendes Streckenprofil und der ständig wechselnde Bodenbelag, von Waldboden bis Betonpiste, lassen von vornherein keine Bestzeiten zu, aber verlangten von allen Aktiven höchste Anstrengungsbereitschaft und Ausdauer. Neben einigen Soldaten aus dem Fliegerhorst hatten sich auch über 20 Aktive des Sportclubs aus der Recknitzstadt Laage auf den Weg nach Utzedel gemacht, um an diesem Erlebnis teilhaben zu können.
Nach einer zünftigen Eröffnung durch den Kommandeur der Einheit, Oberstleutnant Jürgen Thoma, und der dazugehörigen Einweisung starteten die Läuferinnen, Läufer und auch Walker gemeinsam.

Das Foto zeigt die Aktiven des SC Laage mit Soldaten des Fliegerhorstes. Foto: Grit Winkelmann Göllnitz

Der 3 Kilometer Lauf, der komplett durch die Dienststelle führte, wurde von den Jüngsten Laager Clubläuferinnen und -läufern klar bestimmt und im 10 Kilometer Lauf konnte mit dem 16-jährigen Ricardo Wendt ein Clubläufer den Siegerpokal in der Jugendwertung mit nach Mecklenburg nehmen. Er verwies seine 15-jährige Vereinskameradin Joelina Raith, die in der gleichen Klasse gewertet wurde, auf den 2.Platz. Die attraktive Bronzemedaille holte sich ihr fast 13-jähriger Vereinskamerad Niclas Lübs. Aber auch alle anderen Jugendlichen des Sportclubs Laage konnten sich sehr gut präsentieren und boten den Zuschauern ordentlichen Ausdauersport.
Für die unter 14-jährigen wurde der 10 Kilometer Lauf in einen Stundenlauf umgewandelt, den alle unter der Leitung ihres Übungsleiters bewältigten. Am Ende bleibt ein Fakt – Crosslauf in Utzedel – das passt!
Aber auch die Bedeutung der keinen Dienststelle wird von vielen Teilnehmern jetzt noch anders wahrgenommen werden. Während es für die Soldaten selbstverständlich ist, dass das Depot und der Fliegerhorst irgendwie doch zusammengehören, dann ist der Fakt vielen Menschen die nichts mit dem Fliegerhorst zu tun haben, zunächst zu erklären. Denn wenn in Laage ein Eurofighter abhebt, ist er mit Flugbenzin aus Utzedel betankt.
Abschließend muss man den Verantwortlichen des Bundeswehrdepots Ost ein Lob aussprechen.
Ein genauso großes Lob zollt der Sportclub Laage den Pädagogen des RecknitzCamus Laage und der Regionalen Schule in Dummerstorf, die den sportlichen Mädchen und Jungen teilweise Freistellungen vom Unterricht gewährten, und auch der Militärischen Führung des Fliegerhorstes gilt ein besonderer Dank für die Unterstützung des Vereins.

Ast