Spieltage in Schleswig-Holstein mit wenig Ausbeute

Am Wochenende starteten die Damen des 1. Bowlingclub (BC) Rostock auswÀrts gegen Kieler Mannschaften.

Am Sonnabend hieß der Gegner Bowlingclub Spares aus Kiel mit der Heimbahn DAB-Bowling Rendsburg. Nach hartem Kampf wurden die Punkte geteilt, je Mannschaft zwei Wertungs- und 18 Spielpunkte. Bei den Gesamtpins lagen die Damen aus Rostock mit 4989 zu 5146 deutlich vorn.

Am Sonntag hieß der Gegner Bowlingclub Fortuna Kiel mit der Heimbahn Crazy & Fun Bowling NeumĂŒnster. Hier war fĂŒr den 1. BC Rostock nicht viel zu holen. Ein halber Wertungspunkt, 14 Spielpunkte bei 5033 Gesamtpins war die etwas magere Ausbeute.

In der Gesamttabelle haben die Bowlerinnen aus Rostock einen RĂŒckstand von 4,5 Wertungs- (auf einem Spieltag sind vier Wertungspunkte maximal zu erspielen) sowie 14,5 Spielpunkte RĂŒckstand auf die Damen aus Wilhelmshaven. Auch bei den Gesamtpins liegen die Wilhelmshavenerinnen mit 16.533 zu 15.933 Pins deutlich vorn. Zwischen den Mannschaften aus Wilhelmshaven und Rostock liegen die beiden Mannschaften aus Kiel, allerdings bereits mit einem Spiel mehr!

Text: Uwe Poblenz

Scroll to Top