Was für ein Gewusel erlebte die Laager Recknitz-Sporthalle und auch die Recknitzkampfbahn am zurückliegenden Sonntag. Neben den Lauf- und Sprintdisziplinen galt dem Schlagball werfen, Schlussweit- und Hochsprung, dem Weitspringen und Medizinball stoßen eine besondere Aufmerksamkeit, denn die Leistungen  wurden geprüft und auch durch abnahmeberechtigte, erfahrene Kampfrichter abgenommen. Nun schon zum 8. Mal organisierte die Laufgruppe des SC Laage einen Sportabzeichen Tag und fast 50 sportinteressierte Menschen stellten sich den Herausforderungen. Für die Laager Teilnehmer war in den Vorwochen eine besondere Herausforderung zum Kerninhalt der Abnahme des Sportabzeichens geworden. Es galt, in Gemeinschaft zu trainieren, sich zu beweisen und natürlich Leistung abzuliefern.
Seit einigen Jahren erfüllen Laager Sportlerinnen und Sportler die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen oder das Jugend- und Schülersportabzeichen und zeigen damit ihr Interesse für diese Auszeichnungen. Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ist ein Abzeichen für bestimmte sportliche Leistungen, das vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehen wird. Die für den Erwerb zu erbringenden Leistungen sind dabei nach Altersstufen gestaffelt.  Im Zuge der Veranstaltung durfte sich der Sportclub Laage über eine besonders tolle Sachspende freuen. Frau Patzewitz, von  der Zweigstelle der Ostseesparkasse in Laage, übergab den zum Teil noch sehr jungen Sportlerinnen und Sportlern Wetterjacken. Diese leuchtend rote, optimale Kombination aus Regenschutz und Atmungsaktivität werden die Mädchen und Jungen nun bei ihren Aktivitäten begleiten und die Verbundenheit zur OSPA nach außen tragen.

SC Laage

Das Foto zeit die Übergabe der Wetterjacken an den Vorsitzenden des SC Laage, Uwe Michaelis. Foto: Heike Knabe