Mehr als 50 Sportlerinnen und Sportler wollten am Tag der Deutschen Einheit die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Die Laufgruppe des Sportclubs Laage hatte dafür die Grundlagen geschaffen und konnte sich über so viel positive Resonanz nur freuen. Schon im Vorfeld war kommuniziert worden, dass Sportabzeichen Disziplinen in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination abgenommen werden.  Nach der Einweisung in der Recknitzsporthalle bekamen alle Aktiven zuerst die Gelegenheit auf der Recknitzkampfbahn sich im Sprint auszuprobieren. Anschließend zog der Tross wieder in die Sporthalle. Dort galt es, Schlussweitsprung, Seilspringen, Ballwurf, Hochsprung und den gefürchteten Medizinballwurf zu absolvieren, um anschließend den langen Dauerlauf über 3000 Meter zu bewältigen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sehr engagiert und beeindruckten mit großer Einsatzbereitschaft und Willen. Besonders beeindruckend waren die Ergebnisse der über 80-jährigen Hans-Jürgen Kamin aus Laage und Dr. Jürgen Voigt aus Rostock. Zeigten sie doch den Jüngeren, dass Sport bis ins hohe Alter fit hält. Nach gut 3 Stunden waren alle Disziplinen abgelegt und es kehrte wieder Ruhe ein. Zufrieden und platt resümierten die Verantwortlichen: “ Der Ehrgeiz war wieder enorm, um die bestmögliche Leistung zu erreichen, es wurde buchstäblich um Zentimeter und Sekunden gekämpft bis es letztlich auch gereicht hatte. Das war eine gute Aktion und wird im Frühjahr bestimmt eine Wiederholung finden!“
Ein besonderer Dank gilt neben den fleißigen Damen, die für die Versorgung der Sportlerinnen und Sportler sorgten, den fleißigen Helfern an den Stationen. Ohne deren Engagement wäre die Durchführung einer solchen arbeitsaufwändigen Aktion nicht möglich.

SC Laage

Das Foto zeigt Aktive beim Sportabzeichen-Tag in Laage. Foto: Ralf Sawacki