Schwerin(WG): Nach den obligatorischen Anlaufschwierigkeiten im 1. Satz hatte der SSC Palmberg Schwerin die Mannschaft von Navaro Straubing (Niederbayern) sicher im Griff und siegte ohne groß gefordert zu werden mit 3:0 (25:21, 25:17, 25:14).

1. Satz: Der Beginn gestaltete sich wieder einmal recht umständlich. Bis Mitte des Satzes lief man einem Rückstand hinterher (4:8, 6:10, 12:14). Beim 14:14 hatte man ertsmals Gleichstand erreicht und baute dann kontinuierlich die Führung aus (17:15, 20:17, 23:19), ehe der 1. Satzball zum 25:21 verwandelt wurde.

2. Satz: Von Beginn an ließ der SSC keinen Zweifel daran, wer Herr im Hause ist. Schnell führte man 12:5 und verwaltete diese Führung sicher. Auch durch diverse Wechsel gerit der Spielfluss nicht ins Stocken. Durch eine gelungene Blockabwehr durch Denise Hanke und Lauren Barfield wurde dieser Satz mit 25:17 gewonnen.

SSC im Angriff; Foto: P. Bohne

3. Satz: Auch dieser Satz war eine eindeutige Angelegenheit. Straubing war nicht mehr in der Lage, dem SSC ernsthaft Paroli zu bieten. Durch einen Eigenfehler der Gäste endete dieser Satz mit 25:14.

Schwerin spielte mit: Szakmary, Bongaerts, Drewniok, Barfield, Adams, Schölzel, Wong-Orantes; Hanke, Barber, Oude Luttikhuis, Jatzko, Ambrosius

Zuschauer: ca. 1.700

1. Satz: 1:0, 25:21, 23 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:17, 24 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:14, 22 Min.