Ein Platz auf dem Treppchen sollte es nach den Worten von Team-Managerin Manuela Firniß möglichst werden, am Ende sprang überraschend sogar Platz zwei heraus. Im Auftaktrennen der ADAC Speedway-Liga Nord im schleswig-holsteinischen Albersdorf zeigte die Mannschaft des MC Bergring Teterow eine kämpferisch und in vielen Teilen auch fahrerisch starke Leistung und ließ mit 38 Laufpunkten lediglich dem Vorjahressieger vom Emsland Speedway Team Dohren (42 LP) den Vortritt. Platz drei belegten die Nordhastedt Pirates (30 LP) vor den Frision Lions Moorwinkelsdamm (22 LP).

Platz 2 für das Teterower Speedway-Team | Foto: © Hans-Werner Ruge

Besonders Teterows Team-Kapitän Daniel Rath zeigte eine bestechende Tagesform, blieb mit 14 Laufpunkten nur einen Zähler unter Maximum und setzte sich auch im Endlauf gegen den gebürtigen Teterower Mirko Wolter (jetzt Nordhastedt) durch. Fleißige Punktesammler waren für die Bergringstädter auch die beiden Junior-Fahrer Patricia Erhart (10 LP) und Bruno Thomas (8 LP). Mit einem Sieg im B-Finale sowie zwei dritten Plätzen konnte auch Lukas Wegner auf der U-22 Position wichtige Punkte beisteuern.Einen rabenschwarzen Tag hatte diesmal lediglich der 16-jährige Lucas Rath mit zwei Totalausfällen auf der U-22 Position erwischt.Sichtlich stolz kommentierte folgerichtig Manuela Firniß den Überraschungserfolg ihres Teams und forderte auch für den zweiten Renntag bereits am kommenden Sonnabend in Dohren eine ähnlich überzeugende Mannschaftsleistung.Das Heimrennen der „Teterower Hechte“ findet dann am 5. September in der Bergring-Arena statt.

Text: Hans-Werner Ruge