Top Bedingungen und klasse Leistungen bei Landestitelk├Ąmpfen in Rostock

Das Rostocker Leichtathletikstadion bot den ├╝ber 350 Teilnehmern aus 41 Vereinen an den zwei Wettkampftagen der „gro├čen“ Landestitelk├Ąmpfe (M├Ąnner/Frauen – U14) hervorragende Bedingungen. Die Athleten nutzten das TOP-Leichtathletikwetter zu vielen ausgezeichneten Leistungen. Normerf├╝llungen f├╝r internationale und nationale Meisterschaften sowie f├╝r die Bundes- und Landeskaderkreise sorgten f├╝r viel Freude und weckten Zuversicht f├╝r die kommenden Saisonh├Âhepunkte.

Kurz vor Beginn der Europameisterschaften in Rom testete die EM-Dritte und WM-F├╝nfte 2022 Claudine Vita (SC Neubrandenburg) noch einmal ihre Form, nachdem sie gerade aus Oslo vom Diamond League – Meeting zur├╝ckkehrte. Die Vier-Tore-St├Ądterin erzielte genau 63,00 Meter und hatte noch zwei W├╝rfe ├╝ber 62 Meter in ihrer Serie. Lokalmatadorin Lia Flotow (1. LAV Rostock) unterstrich ihren Formanstieg, nachdem sie aufgrund einer Verletzung zu Beginn der Saison pausieren musste. Mit 13,32 Sekunden ├╝ber 100 Meter H├╝rden stellte die U20-EM-Dritte des Vorjahres ihre pers├Ânliche Bestzeit ein. Der U20-EM-Vierte ├╝ber 400 Meter H├╝rden Owe Fischer-Breiholz (Schweriner SC) ├╝berzeugte auf der Stadionrunde ohne H├╝rden mit 47,31 Sekunden.

Besonders stark zeigten sich an diesem Wochenende die U18-Talente. Pauline Richter (1. LAV Rostock) unterstrich ihre Ambitionen f├╝r die U18-Europameisterschaften, die im Juli in Banska Bystrica (Slowakei) ausgetragen werden. Sie erzielte ├╝ber 400 Meter mit 54,17 Sekunden sowie ├╝ber 100 Meter mit 11,83 Sekunden neue Bestmarken, nachdem sie schon im Vorfeld unter den vorgegebenen Normen bleiben konnte. Zu ├╝berzeugen wusste auch Michal Fatyga (SC Neubrandenburg), der sich diesmal auf der Unterdistanz probierte und 21,82 Sekunden erreichte. ├ťber 400 Meter blieb er schon klar unter dem Limit f├╝r die europ├Ąischen Titelk├Ąmpfe. Vereinskameradin Emily Scherf ├╝bertraf erneut die U18-EM-Normen im Kugelsto├čen und Diskuswerfen. Die Deutsche U18-Meisterin erzielte 16,31 Meter und 44,69 Meter. Mit 55,00 Meter verpasste Ole Mehlberg (SC Neubrandenburg) die Norm f├╝r die U20-WM um zwei Meter. Herauszustreichen sind dar├╝ber hinaus auch die 42,74 Sekunden des SSC-Staffelquartetts mit L. Ahiandjipe, F. Stenzel, P. K├Ârner und J. M├╝ller in der M├Ąnnlichen Jugend U18.

Einen spannenden Zweikampf lieferten sich in der Altersklasse 15 John Schochardt und Johannes Kunkel (beide SC Neubrandenburg) sowohl im Diskuswerfen als auch im Kugelsto├čen. Jeweils ganz knapp hatte John Schochardt das bessere Ende f├╝r sich: 53,00 Meter zu 52,86 Meter und 16,94 Meter zu 16,77 Meter. Beide sind Medaillenkandidaten f├╝r die Deutschen U16-Meisterschaften Ende Juli in Koblenz. Jonas Joost (SV Blau Wei├č Grevesm├╝hlen) ├╝berzeugte ├╝ber 100 Meter in 11,52 Sekunden. Bei den M├Ądchen dieser Altersklasse beeindruckte Greta Rentzow (SV Medizin Schwerin) mit dem Sprint-Double ├╝ber 100 Meter (12,36 Sekunden) und ├╝ber 300 Meter (40,96 Sekunden). Die vorj├Ąhrige Deutsche W14-Meisterin im Siebenkampf Hannah Luckmann steigerte sich im Weitsprung auf 5,66 Meter.

F├╝r die Youngster der Altersklasse 12 und 13 ging es nicht nur um Medaillen und Bestleistungen, sondern auch um die Teilnahme am U14-F├╝nf-L├Ąnderkampf, der am 14. September in Riesa mit den Landesauswahl-Teams Sachsens, Sachsen-Anhalts, Th├╝ringens, Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns stattfinden wird. Auftrumpfen konnte Joe Blackburn (LG Neubrandenburg) mit vier Titeln in der Altersklasse 13 (75 Meter: 9,93 Sekunden, 60 Meter H├╝rden: 9,59 Sekunden, Weitsprung: 5,33 Meter, 4 x 75Meter). Bei den ein Jahr j├╝ngeren Athleten holte Ben Grams (SV Blau Wei├č Grevesm├╝hlen) sogar f├╝nfmal Gold (75 Meter, 60 Meter H├╝rden, Weit- und Hochsprung, Kugelsto├čen). Stine Borchmann (1. LAV Rostock) errang bei den gleichaltrigen M├Ądchen drei Siege: 75 Meter, 60 Meter H├╝rden, Weitsprung). In der Altersklasse 13 gl├Ąnzte Sophie Zamzow (LG Neubrandenburg) mit Gold im Hochsprung (1,61 Meter) und im Weitsprung (5,33 Meter). Emma Falk (HSG Uni Greifswald) ├╝ber 60 Meter H├╝rden in 9,90 Sekunden und K├Ąthe Sarakewitz (Schweriner SC) ├╝ber 75 Meter in 9,91 Sekunden gl├Ąnzten ebenfalls.

Der Leichtathletik-Verband M-V gratuliert allen erfolgreichen Athleten, Trainern und Vereinen zu ihren ausgezeichneten Leistungen! „Herzlich zu danken ist den Organisatoren (1. LAV Rostock, KLV Rostock, LVMV), Kampfrichtern, Helfern und Platzwarten f├╝r die Vorbereitung und Durchf├╝hrung dieser sehr gelungenen Veranstaltung.“

Schon in weniger als zwei Wochen finden an selber St├Ątte die Norddeutschen Meisterschaften – M├Ąnner / Frauen + U18 statt, zu der fast 800 Athleten aus ├╝ber 150 Vereinen Berlin, Brandenburgs, Bremens, Hamburgs, Mecklenburg-Vorpommerns, Niedersachsens und Schleswig-Holsteins erwartet werden.

Nach oben scrollen