Mit den ersten Stürmen startete in diesem Jahr für viele Ausdauersportler die Wettkampfsaison. Für einige Laager Läuferinnen, Läufer und auch dem Chef der Walker, Dirk Reisberg, war der Start beim Winterlauf in Waren deshalb schon eine kleine Mut- und Bewährungsprobe. Auf dem Pendelkurs durch den angrenzenden Nationalpark wusste niemand, was auf die Sportlerinnen und Sportler zukommen sollte. Am Ende war der Tenor eindeutig: „Zu viele Gedanken gemacht.“ Denn die Streckenabschnitte waren sehr gut präpariert und auch die Organisation stellte alle zufrieden. Der Wettergott meinte es ebenfalls sehr gut. Nur die 20 Kilometer Läuferinnen und Läufer bekamen etwas Regen ab. Für den SC Laage ist aus sportlicher Sicht  der Doppelsieg der  fast 15-jährigen Zwillinge Lena (22,06 min) und Sophie Pommerehne (22,08 min) im 5 Kilometerlauf sicherlich zu erwähnen.

Das Foto zeigt Lena und Sophie bei der Siegerehrung. Foto: Falk Bartusch

Viel wichtiger ist jedoch die Standortbestimmung für alle Aktiven. Schließlich beginnt am kommenden Wochenende die Laufcupsaison in Wittenburg.
Zeitgleich finishte der 35-jährige Ricardo Seidel bei widrigen Bedingungen den Halbmarathon in Kiel. Seine Zeit von knapp unter zwei Stunden zeigen seinen sehr ordentlichen Fitnesszustand vor seinem Start beim Paris-Marathon im April diesen Jahres.

SC Laage