Bild: Förderkreis des Landgestüts Redefin/ Alexandra Brandt

Redefin (Förderkreis des Landgestüt Redefin/ Katharina Donst). Seit 1996 und damit zum 25. Mal in ununterbrochener Folge unterstützt der Förderkreis Landgestüt Redefin e.V. mit seinem Wettbewerb „DressurChance“ die Nachwuchs-Dressurreiter und -reiterinnen im Lande. Für das Finale in Redefin haben sich die jungen Leute zuvor in verschiedenen Dressur-Prüfungen auf L-Niveau qualifiziert. Die Vorjahressiegerin Ann-Christin Mehl unterstrich mit Domino (im Bild mittig, RFV Zingst) erneut ihre hervorragende Form und siegte im Gesamtklassement der Dressur-Chance.

Ebenso wie die Zweitplatzierte Letizia Brandt auf Fortissimo (im Bild rechts, RFV Eldena) freut sich auch Stella Baranowski auf Goldkind mit Platz drei (im Bild links, RSG Wöpkendorf) über die wertvollen Ausbildungsgutscheine in der Landesreit- und Fahrschule oder auf Lehrgängen bei hochkarätigen Dressurtrainern zur Formung ihrer weiteren reiterlichen Entwicklung. Die Ehrung vollzog Alexandra Brandt, Vorstandsmitglied des Förderkreises des Landgestüts Redefin. Der Förderkreis des Landgestüt Redefin e.V. sowie der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V gratulieren der Siegerin und den Platzierten.