Griffins starten erfolgreich in die Saison

Die Rostock Griffins starten mit einem 33:06 Sieg bei den M├╝nster Blackhawks in die Saison 2023. Der Sieg beim Aufsteiger in die GFL 2 war absolut verdient und gibt Selbstbewusstsein f├╝r die kommenden Aufgaben.

Tolle Kulisse zum Saisonauftakt in M├╝nster, denn ├╝ber 2000 G├Ąste waren ins Preu├čenstadion gekommen. Die Griffins starteten mit einem starken Return von DB #26 Aharon Barnes. Doch die aggressive Defense der Hausherren stoppte den Drive schnell. Der Punt von Jonas Beumer ging an die gegnerische 22yd linie und die von Austin Stubbs gecoachte Wefense, Special Team der Griffins, zeigte einen guten Auftakt mit einem harten Stop des Returners. Auch die Verteidigung der Greifen war gut aufgelegt und erzwang nach 5 plays und einem starken Sack durch DL #95 Gzim Musa einen Punt. Sechs plays sp├Ąter, nach starken L├Ąufen von RB #25 Julian Hagen und auch QB #7 Isaiah Weed, landete der Ball nach einem 35 yd Pass von Weed auf TE #15 Jonas Beumer in der Endzone der Blackhawks. PAT Jonas Beumer gut und die 7:0 F├╝hrung.

Anschlie├čend zeigten die M├╝nsteraner, warum sie Aufsteiger in die GFL 2 sind. Ein guter Mix aus Lauf und Pass brachte vier First downs ein und direkt im ersten Play des zweiten Quarters gelang den Blackhawks der Anschluss TD nach Pass und damit erste GFL TD in der Vereinshistorie. Den vorherigen Fehler des Defense Backfields b├╝gelte man direkt wieder im folgenden PAT aus. Aharon Barnes blockte den PAT und DB #2 Dante Anderson trug den Ball ├╝ber 102 yd in die gegnerische Endzone zur 9:6 F├╝hrung.

Spielbeginn zwischen den Rostock Griffins und den M├╝nster Blackhawks | Foto: Griffins Media Team

Erneut ein starker folgender Kickoff Return von Barnes an die Blackhawks 40 ├╝ber 45 yd, brachte die Greifen Offense in gute Ausgangsposition. Diese nutzte man direkt aus und erneut war es Jonas Beumer, der nicht nur diesen Pass, sondern auch den n├Ąchsten Pass zur erfolgreichen Two Point Conversion nutzte, um die Griffins zur 17:06 F├╝hrung zu bringen. Nette Anekdote am RandÔÇŽ die Griffins kickten auf dieser Feldseite kein PAT, da der Ball sonst im Nirgendwo der geschlossenen Baustelle im Stadion verschwunden w├ĄreÔÇŽ.

Auch die Defense hatte sich nun eingerichtet und lie├č im folgenden Drive der Hausherren nicht viel zu. Nach dem sehr guten Punt der Blackhawks und etlichen Strafen gegen die Hansest├Ądter war es ein in dieser Situation ├╝berragender QB Weed, der in schlechter Feldposition einen langen Drive performte. Diesen lie├č er dann auch 47 Sekunden vor der Halbzeit selbst durch einen 10 yd Run erfolgreich enden, erneut passte er dann auch noch erfolgreich f├╝r zwei weitere Punkte auf RB Hagen. Die 25:06 F├╝hrung war gleichzeitig der Halbzeitstand, denn die D lie├č einen wieteren Qb Sack durch DL┬┤er #92 Niklas Gudatke und #55 Stefan Schwarz folgen.

Weed dirigiert seine Offense | Foto: Griffins Media Team

Nach drei plays der zweiten H├Ąlfte und Ballbesitz M├╝nster lie├č Neuzugang #2 Date Anderson seine Ballhawk Qualit├Ąten aufblitzen und pfl├╝ckte einen langen Pass des agilen M├╝nsteraner QB┬┤s spektakul├Ąr von der Grasnarbe. Den Ballgewinn konnten die Greifen allerdings nicht nutzen, der Angriff geriet etwas ins Stocken. Erneut zeigte Anderson seine St├Ąrken und konnte zwei P├Ąsse abschlagen sowie einen weiteren abfangen. Interception #2 des Tages f├╝r die #2. Das war auch fast das Ende des dritten Viertels, Weed f├╝hrte seine Offense noch an die M├╝nsteraner 17 yd line.Sieben Plays sp├Ąter war es dann erneut die Kombination Weed-Beumer, die einen weiteren TD und auch eine weitere 2Point und die Greifen damit mit 33:06 in Front brachte. Die Greifen kontrollierten nun das Spiel und die Uhr, ein paar gute Aktionen brachten auf beiden Seiten aber keine Punkte mehr aufs Board. So war es QB #7 Arthur Riemer vorbehalten, das Spiel im letzten Drive zu beenden.

Alles in allem gilt zu sagen, dass noch nicht alles nach Wunsch der Verantwortlichen lief und sicher noch das ein oder andere zu verbessern ist. Der Wunsch des Teammanagers Putzier allerdings ging in Erf├╝llung ÔÇô erstmal nur gewinnen und gut starten, egal wieÔÇŽ

Nun wartet mit den Oldenburg Knights der n├Ąchste Aufsteiger auf die Griffins, die am vergangenen Wochenende ein starkes Spiel bei den L├╝beck Cougars ablieferten. Das Highlight Spiel im Ostseestadion steigt dann am 10.06.2023, zu dem die Griffins jetzt schon ca. 7.000!!! Besucher erwarten. Go Griffins!

Text: Griffins Media Team

Nach oben scrollen