14 Freizeitteams kicken mit der Sportjugend Vorpommern-Rügen bis tief in die Nacht

zwei Kinder spielen Fußball in der Halle.

Symbolbild

Am 17.01.20 wird zum fünften Mal eine Sportnacht unter dem Motto “Sport statt Gewalt“ in der Stralsunder Diesterweghalle angepfiffen. „Mit diesem Breitensportangebot wollen wir einen Teil zur Gewaltprävention und Integration im Landkreis beitragen“, nennt Ben Teetzen von der Sportjugend im Kreissportbund V-R zwei Projektansätze. Nachdem im November erstmals Volleyball gespielt wurde, treten am Freitag 14 Freizeitfußballteams bis 03:00 Uhr in der Nacht gegeneinander an.

Die Sportjugend Vorpommern Rügen e.V, der Kommunale Präventionsrat des Landkreises Vorpommern-Rügen und der Verein zur Förderung der Kriminalitätsprävention Stralsund begrüßen über 120 Hobbysportler/ -innen aus dem gesamten Landkreis mit dem Ziel Freude und Bewegung vor Kriminalität zu setzen. „Freitagnacht ohne Alkohol- und Drogenkonsum in Verbindung mit Fairplay, Sport und Spaß sind die vordergründigen Ziele, die sich mit der Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern, dem Sicherheitsdienst SWSD, der Hansestadt Stralsund und den oben genannten Partnern umsetzen lassen“, erläutert Teetzen. Der Organisator der Sportnächte zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung: „Die Nachfrage steigt weiterhin. Dank der Förderung vom Präventionsrat des Landkreises und vom Verein zur Förderung der Kriminalitätsprävention Stralsund fallen für die Mannschaften keine Anmeldegebühren an, so dass wir auch unsere Zielgruppe erreichen. Es haben sich fünf Teams, bestehend aus Spielern mit Migrationshintergrund, angemeldet. Wir hoffen, dass sich der ein oder andere Teilnehmer vielleicht einem Verein anschließt und sich dort zukünftig engagiert.“

Um das umzusetzen und den Fußballinteressierten Möglichkeiten aufzuzeigen, hat sich anderem Robin Baarhs, Trainer der 1. Männermannschaft vom TSV 1860 Stralsund, zur Fußballnacht angekündigt. Der Kontakt entstand über den Sportjugendvorsitzenden Heiko Gernetzki, der gemeinsam mit drei weiteren ehrenamtlichen Schiedsrichtern die Spiele pfeift und die Sportjugendmaßnahmen nun schon seit knapp 20 Jahren unterstützt.

Für alle Mannschaften warten im Anschluss Urkunden und auf die ersten drei Plätze Pokale. Die nächste Fußballnacht findet am 06. März in Stralsund statt. Eine rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der hohen Nachfrage nötig.

Der Präventionsrat des Landkreises Vorpommern-Rügen, der Kreissportbund Vorpommern-Rügen und der Verein zur Förderung der Kriminalitätsprävention Stralsund unterstützen seit Jahren präventive Projekte und Maßnahmen.

Quelle: KSB V-R