In der Bundesliga ruht der Ball und auch in Mecklenburg-Vorpommern rückt der Ligaspielbetrieb an diesem Wochenende in den Hintergrund. Stattdessen kämpfen von Freitag bis Sonntag insgesamt 32 Mannschaften um den Achtelfinal-Einzug im Lübzer Pils Cup. Die jeweiligen Sieger der 16 angesetzten Partien finden sich dann im Lostopf wieder, der bereits am Montag (15. Oktober 2018) geleert wird. Für die Auslosung ist der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) zu Gast beim letztjährigen Finalisten FC Mecklenburg Schwerin.

Die Ziehung im FCM-Vereinsraum im Tribünenkomplex auf dem Sportpark Lankow ist öffentlich und wird zudem erneut ab 18 Uhr live auf dem Facebook-Kanal des LFV M.-V. (facebook.lfvm-v.de bzw. facebook.com/LandesfussballverbandMV) übertragen. Als Glücksbringer für die im Landespokalwettbewerb verbliebenen Klubs wird Ex-Boxweltmeister und Boxtrainer Jürgen Brähmer fungieren. Spieltermin für das Achtelfinale ist das Wochenende vom 17./18. November 2018. Das Endspiel ist für den 25. Mai 2019 vorgesehen und findet im Rahmen der vierten Auflage des bundesweiten Finaltages der Amateure statt.

Alle qualifizierten Teams für die Runde der letzten Sechzehn profitieren in Mecklenburg-Vorpommern bereits anteilig am zur Verfügung stehenden Geldtopf, der sich aus einem Teil der TV- bzw. Antrittsgelder des DFB-Pokals generiert. Entsprechend der Durchführungsbestimmungen sind dies z.B. für den Unterlegenen im Achtelfinale des laufenden Spieljahres zwei Prozent der Gesamtsumme.

Live-Auslosung im Lübzer Pils Cup / Achtelfinale

Wann: 15. Oktober 2018, 18.00 Uhr
Wo: Ratzeburger Str. 44, 19057 Schwerin (Sportpark Lankow, Tribünengebäude des FC Mecklenburg Schwerin)
Livestream: facebook.lfvm-v.de bzw. facebook.com/LandesfussballverbandMV

Die 3. Runde in der Übersicht

Freitag:
SV Waren 09 – FC Mecklenburg Schwerin
TSV Bützow – FSV Kühlungsborn
Greifswalder FC – FC Anker Wismar

Sonnabend:
SV Pastow – SV HANSE Neubrandenburg
SV Sturmvogel Lubmin – F.C. Hansa Rostock
FSV Bentwisch – MSV Pampow
SV Barth – Güstrower SC 09
Penzliner SV – SG Dynamo Schwerin
Sievershäger SV – FC Schönberg 95
Rostocker FC – TSV 1860 Stralsund
Bölkower SV – FSV Blau-Weiß Greifswald
FSV Garz – SV Fr.-L.-Jahn Neuenkirchen
SV Traktor Pentz – Torgelower FC Greif

Sonntag:
SV Rot Weiß Trinwillershagen – TSV Empor Zarrentin
VfL Bergen – 1. FC Neubrandenburg 04
FSV Mirow/Rechlin – Malchower SV

Quelle: LFV MV