Badmintonnachwuchs aus Schwerin ├╝berzeugt beim regionalen Ranglistenturnier

Am letzten Juniwochenende ging es f├╝r den Schweriner Badmintonnachwuchs zur Jugendrangliste nach Neubukow. Der BSC 95 wurde von Tiemo G├╝nther, Isabell Wegner und Charlotte Dettmann (alle U11), von Hermine Kunz und Lara Dethloff (beide U15) sowie von Moostafa Lazqani, Christian Pril, Bruno Seichter und Roman Pokrasen (Start in der U19) vertreten. Den Auftakt machten die U11er. F├╝r die zwei Ranglisten-Newbies Timo und Isabell ging es vorrangig darum Erfahrung zu sammeln. Hingegen trat Charlotte als topgesetzte Spielerin und glasklarem Ziel ÔÇ×TitelgewinnÔÇť ins Turnier. Abgesehen von wenigen Schw├Ąchephasen ├╝berzeugte Charlotte dann auch in allen ihren Spielen und gewann souver├Ąn das U11-Turnier.

In der U15 hatte der BSC die zwei topgesetzten Spielerin ins Rennen geschickt. Hermine erreichte sicher das Finale. Lara dagegen hatte einen sehr wackeligen ersten Satz im Auftaktspiel zu verbuchen, konnte sich aber wieder emotional fangen und sich ins Halbfinale spielen. Nach erneut unsicherem Start war die Steigerung ihrer Spielqualit├Ąt aber umso beeindruckender. Zu 16 und 17 wurde das Finalticket gebucht. Hier konnte Lara ihre Form vom Halbfinale halten und nach zwei starken S├Ątzen die Oberhand gegen ihre Trainingspartnerin behalten.

In der teilnehmerstarken U19 hatte Moostafa als Ungesetzter eine schwere erste Runde erwischt. Entsprechend klein seine Chance in dieser Partie. In seinem zweiten Match war er am Ende zu nerv├Âs, womit er sich seinem Kontrahenten in 2 S├Ątzen geschlagen geben musste. Die 3 anderen Jungs hatten sich jedoch hohe Ziele gesetzt. Entsprechend souver├Ąn zogen Christian, Roman und Bruno alle ins Halbfinale ein. Das Schweriner Duell hie├č Roman gegen Chrissi, dass ersterer f├╝r sich entschied. Im zweiten Halbfinale bekam es Bruno mit dem an 1 gesetzten Finn Hellbach (Empor G├Âhren) zu tun. Nach sensationellem Gewinn des ersten Satzes gegen seinen 3 Jahre ├Ąlteren Gegner sah es in Satz zwei lange nach der ganz gro├čen Sensation aus. Mit 21:18 musste er sich aber gegen den immer besser ins Spielkommenden R├╝ganer geschlagen geben. Leider war im Entscheidungssatz der Tank leer. Im Spiel um Platz 3 ging es dann noch einmal hoch her. Mit 21:14 und 21:19 holte sich der Jahrgangsj├╝ngere den bronzenen Platz gegen seinen Vereinskameraden Christian Pril.

Auch neben dem Feld zeigten die Schweriner starken Teamgeist (BSC 95 Schwerin)

Im ersten Finalsatz zeigte sich Roman noch zu respektvoll. Entsprechend deutlich gab er diesen ab. Andererseits hatte unser Top-Spieler die Woche gesundheitlich angeschlagen nicht trainieren k├Ânnen. Umso bemerkenswerter war es, dass er es schaffte, den Reset-Knopf zu dr├╝cken und mit angepasster Taktik in den Entscheidungssatz zu spielen. Dieser war bis zum Stand von 15:12 ausgeglichen. Leider kam dann der Einbruch der ganz gro├če Clou blieb aus.

Zum Ende des Turniertages standen noch die U19 Doppel an. Bei dem kleinen Teilnehmerfeld von 5 Doppeln gab es keine ├ťberraschungen. Chrissi konnte mit seinem Doppelpartner aus Hamburg, nach einer bitteren Halbfinalniederlage, den dritten Platz sichern. Roman und Bruno lie├čen aber nichts anbrennen und holten den Titel nach Schwerin.

Jetzt hei├čt es f├╝r die kleinen und gr├Â├čeren Badmintonasse, weiter Einsatz im Training zeigen und die Akkus aufladen, um dann im Herbst wieder anzugreifen.

Das Schweriner Team nach der Siegerehrung (Foto: BSC 95 Schwerin)
Nach oben scrollen