Erstes Greifswalder Solarbootrennen in Greifswald war voller Erfolg. Foto: Stadt Greifswald

Aktionstag Lebendiger Ryck 2019, Foto: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Knapp 30 Boote gingen am Samstag, dem 14. September 2019, auf dem Gelände der Greifswalder Museumswerft an den Start. Gebaut wurden die rund 30 Zentimeter langen Modelle von Jugendlichen der IGS Erwin Fischer, der Caspar David Friedrich Schule, vom Humboldt- und vom Jahn-Gymnasium sowie vom Ostseegymnasium. Die rund 80 Schülerinnen und Schüler der 5. bis 11. Klasse fertigten die Boote im Unterricht oder in Projektkursen an. Die Bausätze für den Solarantrieb, bestehend aus Solarzelle, Motor und Propeller, wurden durch die Stadtverwaltung kostenlos zur Verfügung gestellt. Unter großen Anfeuerungsrufen wurden bei mehreren Vor- und Zwischenläufen der Sieger ermittelt. Das schnellste Boot kam vom Humboldt Gymnasium. Den zweiten Platz holte das Boot Tooolbars vom Jahn Gymnasium. Die IGS Fischer landete mit dem Boot Titanic auf dem 3. Platz! Mit integrierten Boxen und eigenem Soundsystem überzeugte das Boot Party Liner und gewann den Sonderpreis. Für die vier Gewinnerteams gab es Gutscheine und Pokale. Zudem erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und Medaille. Das 1. Greifswalder Solarbootrennen fand im Rahmen des 2. Aktionstages „Lebendiger Ryck“ statt. Rund um den Museumshafen und den Heineschuppen in der Museumswerft wurden viele Aktivitäten am, auf und im Fluss geboten.

Der Aktionstag wird finanziell gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und die BINGO Umweltlotterie. Weitere Infos unter: www.greifswald.de/sauberer-ryck

Text: Andrea Reimann