Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) hat auf seinem offiziellen Neujahrsempfang gemeinsam mit seinem langjährigen Premiumpartner AOK Nordost die Sieger bei der Wahl zum Schiedsrichter, Trainer, Spieler sowie zur Spielerin des Jahres 2018 gekürt. Dabei konnten Roland Kroos (Trainer) und Frank Rohde (Spieler) vom amtierenden Landesmeister Greifswalder FC ihren Titel aus dem Vorjahr mit einem deutlichen Vorsprung verteidigen. Bei den Spielerinnen hatte Lisa Dräger die Nase knapp vorn. Die Torhüterin des Verbandsligisten HSG Warnemünde löste damit ihre Vereinskameradin Carolin Klatt ab, die sich die seinerzeit erstmals vergebene Auszeichnung im Vorjahr sichern konnte. Florian Markhoff vom FC Mecklenburg Schwerin wurde als Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet.

Bestenwahl beim Neujahrsempfang 2018 (FOTO: LFV MV)

Während die Entscheidung bei den Unparteiischen durch den zuständigen Ausschuss des LFV M.-V. getroffen wurde, hatte der LFV M.-V. bei den Trainern, Spielerin und Spielerinnen im Dezember erneut eine mehrwöchige Online-Umfrage auf seiner Internetseite geschaltet. Dabei gaben die User insgesamt über 12.500 gültige Stimmen ab. Für die seit 2014 durchgeführte Wahl stellt dieses Ergebnis einen Rekord dar.

Die drei Akteure mit den meisten Stimmen in den jeweiligen Kategorien gehörten zu den rund 160 Gästen der Abendgala des größten Sportfachverbandes in Mecklenburg-Vorpommern. Dort wurde die finale Entscheidung über die Platzierungen auf dem Siegertreppchen letztlich durch Moderator Clemens Paulsen (NDR) bekannt gegeben. Nebst AOK-Landesgeschäftsführer Frank Ahrend übergab DFB-Präsident Reinhard Grindel den Trainer-Preis an Roland Kroos, der ehemalige Nationalspieler und jetzige DFB-Integrationsbotschafter Cacau zeichnete Frank Rohde aus. Lisa Dräger nahm ihren Preis aus den Händen von Bildungsministerin Birgit Hesse entgegen, während FIFA-Assistent Markus Häcker die knapp 30 Zentimeter hohe Glastrophäe an Florian Markhoff übergab.

Schiedsrichter des Jahres

1. Florian Markhoff (FC Mecklenburg Schwerin)
2. Robert Kuligowski (SV Warnemünde Fußball)
3. Sirko Müke (SV Union Wesenberg)

Trainer des Jahres

1. Roland Kroos (Greifswalder FC) 31,67%
2. Ronny Stamer (MSV Pampow) 16,20%
3. Ronny Susa (Doberaner FC) 11,91%
– – –
4. Jörg Burgstaler (HSG Warnemünde Herren & Frauen) 9,96%
5. Helge Marquardt (TSV Bützow) 7,57%
6. Stefan Gottschalk (SV Siedenbollentin) 6,08%
7. Laye Camara (Penzliner SV) 4,89%
8. Heiner Bittorf (SV Pastow) 4,76%
9. Rüdiger Vokuhl (SV Plate) 2,63%
10. Tim Hermann (TSV Graal-Müritz) 2,5%
11. Stephan Malorny (FC FK René Schneider) 1,85%

Spielerin des Jahres

1. Lisa Dräger (HSG Warnemünde) 22,44%
2. Wencke Strelow (Rostocker FC) 19,39 %
3. Line Eisenhardt (FSV 02 Schwerin) 18,90%
– – –
4. Rabea Wiglowski (1. FC Neubrandenburg 04) 14,79%
5. Frike Bentert (Rostocker FC II) 8,91%
6. Laura Wolter (Hagenower SV) 8,14%
7. Cosima Günther (1. FC Neubrandenburg 04) 7,43%

Spieler des Jahres

1. Frank Rohde (Greifswalder FC) 24,56%
2. Johannes Ernst (MSV Pampow) 13,08%
3. André Grenz (Doberaner FC) 10,43%
– – –
4. Denis Schmidt (1. FC Neubrandenburg 04) 10,17%
5. Tony Lübke (TSV Bützow) 7,92%
6. Normen Richter (Penzliner SV) 5,56%
7. Stephan Rambow (Grimmener SV) 5,29%
8. Tino Witkowski (FCM Schwerin) 5,07%
9. Georg Schumski (SV Pastow) 4,78%
10. Maciej Piotr Czyzewski (Penkuner SV) 4,67%
11. Michael Jaczewski (FSV Einheit Ueckermünde) 3,36%
12. Thomas Friauf ( SG Dynamo Schwerin) 2,58%
13. Hannes Komoss (FC Schönberg 95) 2,51%

Quelle: LFV MV