Die Abteilung Leichtathletik des SV Motor Barth wusste genau, dass mit einem Flughafenlauf eine Nische besetzt werden kann.
Schließlich ist  es etwas ganz besonderes, wenn Ausdauersportler auf einem aktiven Flughafen ihre Laufrunden drehen dürfen. Deshalb boten die Organisatoren ihren sportlichen Gästen etwas ganz besonderes. Start und Ziel für die 5 und 10 Kilometer Distanzen waren das Terminal auf dem Ostseeflughafen. Und fast  60 Läuferinnen und Läufer  gingen beim 1. Barther Flughafenlauf an den Start und machten die Premiere zu einem tollen Erlebnis. Bei angenehmen Temperaturen mit teils heftigem Gegenwind durften die Ausdauersportler  in einem kleinen Bogen über das Vorfeld laufen, um anschließend  auf die Start- und Landebahn zu stürmen. Diese wurde komplett abgelaufen, um sich dann wieder Richtung Ziel zu orientieren. Die 10 Kilometerläuferinnen und -läufer  absolvierten dieses Prozedere 2 Mal. Zehn Aktive des Sportclubs Laage nutzten die Möglichkeit eines Starts und präsentierten sich und ihre Farben sehr ordentlich. Altersklassensiege der 15-jährigen Joelina Raith (49,55 min), von Petra Grobbecker (51,03 min) in der Klasse der über 50-jährigen Frauen, des 12-jährigen Niclas Lübs (48,08 min) und seines Bruders Florian (43,53 min) in der Klasse der unter 20-jährigen Jungen im 10 Kilometer Lauf und von Pia (24,49 min), Juliane (22.07 min) und Lennox (22,24 min) im 5 Kilometer Lauf sind dafür vorzeigbar
Aber letztendlich waren alle sehr zufrieden und es nagte nur ein ganz kleiner Wehrmutstropfen an den ganz ehrgeizigen Sportlern, denn die Strecken waren leider etwas zu kurz vermessen.

SC Laage

Das Foto zeigt die Abordnung des SC Laage. Foto: Christine Boldt