Der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern und der Phoenix SV Stralsund begrüßten als Ausrichter der 46. Deutschen Juniorenmeisterschaften im Boxen auf der Insel Rügen die besten Amateurboxsportler der Altersklasse U17 aus ganz Deutschland. Vom 18. bis 21.April fanden die Wettkämpfe im Ostseebad Binz statt und damit zum fünften Mal in Folge auf Rügen. Die Turniereröffnung wurde von der Präsidentin des Landkreises Vorpommern-Rügen Frau Andrea Köster, vom Präsidenten des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern Herrn Andreas Bluhm und vom Bürgermeister des Ostseebades Binz Herrn Karsten Schneider vorgenommen.

Team M-V – FOTO: BVMV

136 Boxsportler aus 15 Landesboxverbänden kamen zum Einsatz. An den vier Wettkampftagen wurden insgesamt 116 Kämpfe in 16 Gewichtsklassen ausgetragen. Mit Sadek Lazem vom BC Traktor Schwerin schaffte es nur ein Boxer aus M-V den Deutschen Meistertitel zu erkämpfen. Sadek setzte sich im Finalkampf bis 52kg gegen Ramzan Amkhadov vom PSV Rostock nach Punkten durch. Ramsan und Simon Rieth (BC Traktor Schwerin) errangen zweite Plätze. Bronzemedaillen gingen an Ole Herrmann (SG Aufbau Altentreptow), Hakan Junge (PSV Rostock) und Rafik Harutjunjan (BC Greifswald). Mit den 6 Medaillen belegte der Boxverband M-V den fünften Platz in der Gesamtwertung. Damit konnte die Mannschaft des Boxverbandes M-V ihren Titel aus dem Vorjahr als erfolgreichstes Team nicht verteidigen. Erfolgreichster Landesverband wurde in diesem Jahr Nordrhein-Westfalen.

Als Bester Techniker des Turniers wurde Santino Franke aus Hamburg geehrt. Bester Kämpfer bei den Titelkämpfen wurde Nikita Ulyanov aus Sachsen-Anhalt. Die diesjährigen Meisterschaften zeichneten sich wieder durch eine sehr gute Ausrichtung der Wettkämpfe, sowie durch verletzungsfreie Kämpfe, faire Urteile und ein hohes sportliches Niveau aus.

Text: Ronny Poge / BVMV