DTU: Lindemann f├╝hrt deutsches Team zum WM-Finale

Verband nominiert 13 Sportlerinnen und Sportler f├╝r Rotterdam

Mit 13 Sportlerinnen und Sportlern reist das Team der Deutschen Triathlon Union (DTU) zum Grand Final der ITU World Triathlon Series 2017 ÔÇô zugleich Triathlon-Weltmeisterschaften f├╝r die Junioren, U23- und Para-Triathleten. Sechs DTU-Damen und voraussichtlich sieben Herren k├Ąmpfen vom 14. bis 17. September in Rotterdam (NED) um Medaillen und gute Platzierungen.

Angef├╝hrt wird die DTU-Mannschaft von der amtierenden Triathlon-Europameisterin und Dritten des WM-Rennens von Hamburg, Laura Lindemann (Potsdam), und Paratriathlet Martin Schulz (Leipzig), 2016 Goldmedaillengewinner bei den Paralympics in Rio de Janeiro.

DTU-Junioren mit Lena Mei├čner und Tim Hellwig

Die beiden amtierenden Deutschen Meister von Merzig, Lena Mei├čner (Neubrandenburg) und Tim Hellwig (Saarbr├╝cken), stehen an der Spitze des sechsk├Âpfigen Juniorenteams, das am 15. (Damen) und 16. September (Herren), ins WM-Geschehen eingreift. Dazu hat der DTU-Leistungssportausschuss Bianca Bogen (Leipzig) und Michelle Braun (N├╝rnberg), sowie Moritz Horn und Tim Siepmann (beide Potsdam) f├╝r das gro├če Saisonfinale in der niederl├Ąndischen Hafenstadt nominiert.

Saller, Priester, Breinlinger: U23 im Dreierpack

Ebenfalls am 15. (Herren) und 16. September (Damen) muss das deutsche U23-Trio am Rijnhaven ins Wasser. Sophia Saller (Oxford/GBR) geht in ihrem letzten U23-Jahr bei dem Damen an den Start. Der neue DTU U23-Meister Jonas Breinlinger (Saarbr├╝cken) vertritt die deutschen Farben nach seinem starken Auftritt in Grimma im Rennen der Herren. Au├čerdem wurde Lasse Priester (Saarbr├╝cken) nominiert. Der 22-J├Ąhrige befindet sich nach einer Verletzung derzeit noch in einem Aufbautraining. Als Ersatz f├╝r den EM-Sechsten von D├╝sseldorf bereitet sich Lasse L├╝hrs (Alicante/ESP) auf seinen zweiten WM-Einsatz in der U23-Klasse vor.

Laura Lindemann feiert Deb├╝t im Grand Final der Elite

Laura Lindemann, 2016 auf Cozumel (MEX) noch U23-Weltmeisterin, hat sich zum ersten Mal f├╝r das Grand Final der Elite qualifiziert und wird in Rotterdam am 16. September (Start: 15:51 Uhr) gegen die besten Triathletinnen der Welt antreten. Bei den WM-Rennen in Yokohama und Hamburg sicherte sich die 21-j├Ąhrige DTU Deutsche Meisterin das begehrte Ticket f├╝rs Saisonfinale. Justus Nieschlag (Saarbr├╝cken), ebenfalls Deutscher Meister und zuletzt F├╝nfter beim ITU World Triathlon in Stockholm, wird dagegen nicht in die Niederlande reisen. Der 25-J├Ąhrige verpasste zum Meldeschluss am 8. August 2017 den in den Nominierungsrichtlinien der DTU vereinbarten 30. Platz im ITU-Ranking.

ÔÇ×Die Athleten mussten von uns bis zum Stichtag bei der ITU f├╝r das Grand Final gemeldet werden. Es war eine schwere Entscheidung, insbesondere weil wir die Deutschen Meisterschaften in Grimma und das WM-Rennen in Stockholm nicht mehr abwarten konntenÔÇť, so DTU-Sportdirektor J├Ârg B├╝gner. Mit Blick auf die langfristige Ausrichtung im Leistungssport werde man diesen Sachverhalt aber am Ende der Saison kritisch pr├╝fen, so B├╝gner weiter.

Para-WM mit Schulz, L├Âsler und Hausberger

Ein schlagkr├Ąftiges Trio hat DTU-Bundestrainer Paratriathlon, Tom Kosmehl, f├╝r die Weltmeisterschaftsrennen der Paratriathleten (Start: Freitag, 15. September, 9:00 Uhr) gemeldet. In der Startklasse PTS4 (leichte Behinderung) geht Paralympics- Champion Martin Schulz als Topfavorit auf die Jagd nach einer weiteren Goldmedaille. Auch Stefan L├Âsler (Ilsfeld) m├Âchte in der stark besetzten Startklasse PTS2 (schwere Behinderung) vorn mitmischen. Maike Hausberger (Trier) feiert in der Startklasse PTS3 (mittlere Behinderung) ihre WM-Premiere.

Pressemitteilung / Deutsche Triathlon-Union,┬á Jan S├Ągert, Referent f├╝r Kommunikation

Aufnahme / Deutsche Triathlon-Union: ┬áTeam Junioren: Tim Siepmann, Moritz Horn, die Neubrandenburgerin Lena Mei├čner, Michelle Braun, Bianca Bogen (v.l.n.r.) es fehlt: Tim Hellwig

 

 

Verein ….

Reklame

Scroll to Top