Dolphins zum Abschluss der Vorbereitung in Peine

Platz zwei beim 15. Pelikan Cup

Peine – Zum gemeinsamen Abschluss der Vorbereitungszeit fuhren die Dolphins und das Juniorteam des RHC am Sonntagmorgen, wie immer sicher begleitet durch den Partner Reisedienst Schr├Âder, ins nieders├Ąchsische Peine. F├╝r beide Mannschaften bildete das Turnier zum 15. Pelikan Cup den Abschluss einer intensiven Vorbereitungszeit. Das von der Peiner SG 04 liebevoll organisierte Turnier wird in sechs Klassen von den Minis bis zu den Frauen ausgetragen. Mit den Dophins und dem TV Hannover-Badenstedt waren bei der 15. Auflage erstmals gleich zwei Drittligisten am Start. Sowohl die Dolphins (Platz 2) als auch das Juniorteam (Platz 3) konnten dabei durchaus ├╝berzeugen und mussten sich jeweils nur Hannover-Badenstedt geschlagen geben.

Rostocker Handballerinnen beim 15. Pelikan Cup | Teamfoto: RHC
Erfolgreich in Peine: Platz 2 und 3 f├╝r die Dolphins und das RHC-Juniorteam (Foto: RHC)

Die Mannschaft von Dominic Buttig und Thomas Rohde musste sich in der Vorrunde mit drei Viertligisten auseinandersetzen. Gespielt wurde in allen Partien ├╝ber 1├Ś20 Minuten. Die Rostockerinnen mussten sich in ihrem ersten Spiel mit der HSG Gro├čenl├╝der/Hainzell auseinandersetzen. Gegen den Vertreter aus Hessen gelang den Ostseest├Ądterinnen am Ende ein deutlicher 23:6-Erfolg. In der zweiten Partie gegen die Gastgeberinnen von der Peiner SG 04 war das Resultat am Ende deutlich knapper (15:12). Dominic Buttig bem├Ąngelte hier vor allem: ÔÇ×Wir haben gegen Peine viel zu viel im Abschluss liegen gelassen, in den beiden anderen Spielen haben wir das deutlich besser gemacht.ÔÇť So wurde dann auch die dritte Partie gegen den Wilhelmshavener HV deutlich mit 22:10 gewonnen.

Im Finale wartete dann auf die Dolphins, die erneut auf zahlreiche Spielerinnen, so unter anderem auf Sara Peters, Nicole Rotfu├č, Nele Reimer und Celin Kellert, verzichten mussten, mit dem TV Hannover-Badenstedt ein echter Brocken. Dominic Buttig schildert das am Ende mit 8:14 verlorene Spiel wie folgt: ÔÇ×Badenstedt war nat├╝rlich der erwartet schwer Gegner, sie waren in den letzten drei Jahren immerhin zweimal Meister ihrer Drittligastaffel. Wir kamen vor allem mit der aggressiven 3:2:1 Deckung nicht zurecht. Hier waren sie uns in puncto Aggressivit├Ąt und Kampf einen gro├čen Schritt voraus. Es war dennoch gut, dass wir dieses Spiel zum Abschluss nochmal hatten, da wir bisher in der Vorbereitung noch nicht eine solch offensive Abwehr gegen uns hatten, und wir so einige Dinge mitnehmen k├Ânnen, an denen wir uns noch verbessern m├╝ssen.ÔÇť Bis zum Drittligauaftakt in zwei Wochen in eigener Halle gegen Gr├╝n Wei├č Schwerin wollen die Dolphins weiter hart arbeiten, um so optimal auf die kommende Spielzeit vorbereitet zu sein.

So spielte der Rostocker HC:
Lena Clasen, Kiana Zidorn ÔÇô Emily Selle, Aenna Schult, Liza Johannisson, Martina Corkovic, Jette K├Âppen, Lena Bunke, Hanna Naussed, Lara Brezenci, Megan Pieth, Hanna Strack

Text: Olaf Meyer, RHC

Scroll to Top