Der Deutsche Basketball Bund (DBB) hat die jährliche Liste der 100 größten Basketballvereine Deutschlands, gemessen an der Anzahl der Teilnehmerausweise, veröffentlicht.

Der EBC Rostock e.V. hat dabei doppelten Grund zur Freude: Nach dem vierten Platz im Vorjahr kletterte der Verein vom vierten auf den zweiten Rang und steht direkt hinter ALBA Berlin; 170 neue Teilnehmerausweise für Basketballer kamen im vergangenen Jahr bei den Rostockern hinzu – die größte Steigerung aller Vereine der Bundesrepublik.

Basketball fällt durch einen Korb | (c) envato elements

Symbolbild

“Trotz der schwierigen und anhaltenden Situation mit Corona freuen wir uns sehr darüber, nun zweitgrößter Basketballverein Deutschlands zu sein. Vor allem unsere Nachwuchsarbeit mit den vielen Projekten für Kinder und Jugendlichen in der Hansestadt Rostock, aber auch im Landkreis hat an dieser Entwicklung einen großen Anteil. Wir ermöglichen dadurch vielen Mädchen und Jungen den Zugang zu unserer tollen Sportart”, erklärt der Vereinsvorsitzende André Jürgens. “Wir haben uns als Ziel gesetzt, die Jugend in Bewegung zu bringen und mit dem Sport einen wichtigen Anteil zur Entwicklung von Persönlichkeiten beizutragen.“

Der Erste Basketball Club Rostock e.V., in dem der Zweitligist ROSTOCK SEAWOLVES die 1. Herrenmannschaft darstellt, wurde 1994 gegründet. Zum Jahreswechsel 2020/2021 verzeichnete der Verein insgesamt 1.728 Mitglieder, davon etwa 1.400 im Alter unter 18 Jahren. “Wir alle zusammen sind ein Team. Herzlichen Dank für die Treue und Unterstützung. Rostock liebt Basketball!”, sagt Jürgens.

Quelle: EBC Rostock