Ein neuer Mann am Kreis

GeschĂ€ftsfĂŒhrer Axel Schulz (li.), Sportchef Dirk Schimmler und Teammanager Stephan Riediger (r.) begrĂŒĂŸen Adam Papdopoulos bei den Handballstieren. (Foto: Barbara Arndt)

Handballstiere verpflichten Adam Papadopoulos fĂŒr zwei Jahre

Schwerin (ba). Er hat sich als Abwehrschef einen Namen gemacht: mit der Eintracht Hildesheim in der 2. Bundesliga und in der 3. Liga Nord, aber auch in der griechischen Nationalmannschaft. Adam Papadopoulos wechselt zum Saisonauftakt zu den Mecklenburger Stiere. „Mit ihm haben wir einen zentralen Abwehrspieler, der viel Körperlichkeit in unsere Mannschaft bringt. Er hat uns beim Probetraining sofort ĂŒberzeugt“, sagt Dirk Schimmler, Sportlicher Leiter im Team Stiere. Seit gut drei Jahren stand der gebĂŒrtige Grieche im Visier der Stiere. Neben einer sehr guten sportlichen Entwicklung hat auch seine positive MentalitĂ€t Ausschlag fĂŒr die Entscheidung gegeben, ih mit einem Zwei-Jahresvertrag an den Schweriner Traditionsverein zu binden.

Adam Papdopoulos freut sich auf die nĂ€chste Station seiner Profi-Karriere. „Die Stiere sind ein guter Verein mit einem tollen Umfeld. Ich habe die Mannschaft schon kennengelernt. Es gibt ein hartes Training – und damit genau das, was ich will. Die Option, auch höherklassig zu spielen, reizt mich sehr. DafĂŒr werde ich alles geben“, so der 23-JĂ€hrige, der mit 1,92 Meter KörpergrĂ¶ĂŸe 100 Kilogramm Gewicht auf die Schweriner Platte wechselt. Seit Jahren verbindet ihn ĂŒbrigens eine enge Freundschaft mit Nikos Passias. Beide haben in Hildesheim gespielt und werden kĂŒnftig gemeinsam mit den Handballstieren auf Torejagd gehen.

Scroll to Top