Holger Genkel, Abteilungsleiter Sportakrobatik beim SV Warnemünde, über die Entwicklung der Sportakrobatik in M-V, speziell in Warnemünde

Symbolbild – Sportakrobatik

Interview

Frage: Sportakrobatik  ist in M-V sehr beliebt. Welches sind die Hochburgen hierzulande? Welche Vereine fördern diese interessante Sportart intensiv – neben dem SVW?

Holger Genkel: Sportakrobatinnen und Sportakrobaten gibt es in folgenden Städten von M-V: Rostock, Wismar, Schwerin, Selmsdorf und Göhren. Der VfL Schwerin turnt dabei in der höchsten Leistungsklasse, der Vollklasse. Alle anderen Vereine turnen in der Nachwuchsklasse bis 19 Jahren. Am stärksten sind die Vereine aus Schwerin, Rostock und Wismar.

Frage: Noch ein kleiner Rückblick auf 2017… Was waren die ganz großen Erfolge für die Warnemünde Sportakrobatinnen bzw. Sportakrobaten?

Holger Genkel: Das zurückliegende Jahr war ein sehr erfolgreiches für den SV Warnemünde. So konnten unsere Sportakrobatinnen und Sportakrobaten bei den Landesmeisterschaften M-V elf Medaillen gewinnen, darunter viermal Gold, viermal Silber, dreimal Bronze.

Frage: Wie verliefen die ersten vier Wettkampfmonate 2018 für Sie?

Holger Genkel: Im ersten Quartal 2018 bestritten wir erst einen Wettkampf. Beim Göhren-Cup stellte der SV Warnemünde die stärkste Mannschaft mit drei ersten, drei zweiten und zwei dritten Rängen.

Frage: An welchen großen Wettkämpfen werden Sie dieses Jahr noch teilnehmen?

Holger Genkel: Die wichtigsten Wettkämpfe 2018 sind die Nordwestdeutschen Meisterschaften in Hamm Ende April, die Jugendsportspiele in Rostock im Juni und die Besten-Ermittlungen in Kiel im Herbst.

Frage: Wie beurteilen sie die Entwicklung der Sportakrobatik in den letzten Jahren beim SVW?

Holger Genkel: Wir können beim SV Warnemünde in den letzten Jahren eine gute Entwicklung verzeichnen. Mitgliederzahl ist konstant hoch – zwischen 55 und 60 Aktiven. In der Leistungsklasse Nachwuchs bis 19 Jahren haben wird nicht nur in M-V, sondern bundesweit einen sehr guten Ruf. Schwierigkeiten gibt es indes bei der Gewinnung von  männlichen Sportakrobatik-Talenten, von Übungsleitern und nicht zuletzt von Kampfrichtern.

Letzte Frage: Mitte April fand die WM in Antwerpen statt. Wie ist Ihre Meinung zu den dortigen Ergebnissen?

Holger Genkel: Die Weltmeisterschaften verfolgten wir im Internet. Diese waren sehr hochklassig und erwartungsgemäß dominierten die russischen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer.

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für die Sportakrobatik!

Die Fragen stellte M.Michels

Info zur WM:

Die sechs vergebenen Titel gingen an Russland (5) und Israel (1).