Die Rostock Seawolves kämpften sich zu ihrem ersten Sieg in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProA. 

Rostocl Seawolves vs Baunach; Foto: P. Bohne

Rostock (pb): Vor 2.700 Zuschauern besiegten die  Rostock Seawolves den Gast Baunach Young Pikes mit 94:82 nach Verlängerung. Die Gäste führten über weite Strecken der Partie. Erst sechs Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit traf Martin Bogdanov einen Dreier zum 76:76, der die Verlängerung bedeutete. Rostocks Topscorer Tony Hicks mit 36 Zählern und zehn Rebounds.

Zum Auftakt in die neue Spielzeit mussten sowohl der Gastgeber als auch die Baunach Young Pikes als Verlierer das Parkett verlassen. Während die Wölfe gegen Trier eine ansehnliche Leistung (79:85) zeigten, gerieten die Unterfranken bei den Hamburg Towers deutlich mit 66:109 unter die Räder.

In Rostock gaben die Gäste über weite Strecken der Partie den Ton an, ließen beeindruckend den Ball laufen und fanden immer wieder oft den freistehenden Korbschützen. Beim Gastgeber war von Beginn an Sand im Getriebe, die meiste Spielzeit lag man im Rückstand.

Rostock Seawolves vs. Baunach; Foto: P. Bohne

Hoffnung keimte auf, als Michael Jost in der 15. Minute den 25:25-Ausgleich erzielte und Tony Hicks (26. min) für die erste Führung sorgte. Beim Stand von 49:50 ging es ins Schlussviertel. Zum Ende der regulären Spielzeit wurde es nochmals richtig spannend. Schien es doch so, dass den Wölfen die Partie aus den Händen zu gleiten drohte . 41 Sekunden vor Schluss führten die Gäste mit fünf Punkten (69:74). Ein Korbleger von Jost brachte die Wölfe wieder in Schlagdistanz (73:74) bei 24 sec. Restspielzeit. Noch sechs Sekunden, Korberfolg der Rostocker (76:76). Die fällige Verlängerung musste über den Sieger entscheiden.

Die Wölfe legten vor, erzielten die ersten acht Zähler der Verlängerung (84:76) und hatten das Spiel nun an sich gerissen. Am Ende gelang den Wölfen dann doch noch ein 94:82-Sieg und damit der erste Erfolg in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProA.

Rostocks Tony Hicks erzielte 36 Punkte. Center Tom Alte zehn Punkten und acht Rebounds.

Am kommenden Sonntag (7.10.18) bestreiten die Seawolves ihr erstes Auswärtsspiel beim Gastgeber Ehingen Urspring (bei Ulm). Das nächste Heimspiel steht am 14. Oktober um 16:00 Uhr auf dem Programm.

Rostock: Alte (10), Anzuluni (14), Bogdanov (5), Buchholz (nicht eingesetzt), Cardenas (4), Frazier (nicht eingesetzt), Harris (2), Hicks (36), Jost (14), Škobalj (nicht eingesetzt), Talbert (7), Teucher (2).