Nachgefragt beim Straßensport e.V. in Rostock

Während die einen zurzeit auf der Couch – bei Chips und Bier – schwitzen, um das weltmeisterliche Fußballgeschehen zu verfolgen, schwitzen andere aus sportlichen Gründen. Denn es ist nicht nur im Fußball Hoch-Saison, sondern auch im Bereich des Outdoor-Fitnesstrainings. Inzwischen gibt es in Rostock sogar den Verein „Straßensport e.V.“, den ersten Verein in M-V für Street Workout und Funktionelles Fitnesstraining.

Doch was verbirgt sich dahinter? Was sind die Angebote vom Straßensport e.V. in Rostock? Nachgefragt beim Vereinsvorsitzenden Dennis Pelikan…

Straßensport e.V. – Mobile Gym © 2018 by Phillip Lehner

Interview

„Quasi der Gesundheitssport 2.0…“

Frage: „Straßensport“ kann ja viel bedeuten und beinhalten. Motorsport, Laufsport, Radrennen, Triathlon, usw. … Welche sportlichen Angebote macht der Straßensport e.V. konkret?

Dennis Pelikan: Unser Verein, der Straßensport e.V. in Rostock, bietet in erste Linie in dynamischer Gruppenatmosphäre präventives Fitness- und Gesundheitstraining an der frischen Luft, losgelöst von klassischen Fitnessräumen und isolierenden Sportgeräten. Es ist quasi der Gesundheitssport 2.0. Mit uns geht es endlich wieder raus aus dem Alltag und rein in die freie Natur. Unser Training vereint dabei eine Vielzahl funktioneller Fitness-Aspekte und setzt sich aus verschiedenen Elementen und Sportarten zusammen, zum Beispiel Functional Training, Street Workout, Calisthenics, CrossTraining, HIT-Training und TABATA.

Neben dem eigentlichen Mitglieder-Training bieten wir außerdem verschiedene Fitnessdienstleistungen wie Workshops, Seminare, betriebliche Gesundheitssport-Konzepte, aber auch individuelle Projekt- bzw. Bauplanungsleistungen im Bereich der Sportanlagen-Planung an. Darüber hinaus vermieten wir diverse Sportgeräte sowie mobile Trainingsanlagen und sind auf verschiedensten Festivals bzw. Sportgroßveranstaltungen als Akteure präsent, wenn wir nicht gerade eigene Veranstaltungen umsetzen.

Frage: Wan gründete sich Euer Verein? Wer hatte die Idee dazu?

Dennis Pelikan: Unser Verein hat sich im Dezember des Jahres 2013 gegründet. Zuvor waren wir bereits ein Jahr als eine lose Gruppe von circa 20 Sportlerinnen und sportlern an unserem Trainingsplatz aktiv. Die Idee zu unserem Konzept und zu der Vereinsgründung stammte von mir. Ich wollte endlich wieder etwas Neues ausprobieren und weg von meinem damaligen für mich sehr monotonen Studiotraining. Genau zu dieser Zeit schwappten die ersten Youtube-Videos von den Bar Brothers und der Gruppe Madbars aus den Vereinigten Staaten per Facebook zu uns rüber und ich dachte mir: Krass, die Jungs trainieren einfach draußen an der frischen Luft, das kannst du auch und das macht sicher Spaß.

Das war im April 2012. Der Winter war vorbei, die Sonne kam langsam raus und ich entdeckte durch einen Zufall unseren Trainingsplatz in der Südstadt. Dann ging es auch schon los, Studio-Vertrag gekündigt, meinen Trainingspartner geschnappt, eigene Trainingspläne geschrieben und angefangen, funktionell zu trainieren. Nach zwei Monaten waren wir dann schon 20 Sportlerinnen und Sportler, von denen auch heute noch viele aktiv dabei sind.

Frage: Wie ist mittlerweile der Zuspruch zum Verein?

Dennis Pelikan: Der Zuspruch zu unserem Verein und unseren externen Angeboten ist aktuell sehr groß, was uns wirklich freut und immer wieder darin bestärkt, weiterzumachen und uns stetig zu entwickeln. Wir sind derzeit circa 200 aktive Mitglieder und müssen sogar alle neu interessierten Sportler auf eine Warteliste setzen, da unsere Kapazitäten aufgrund fehlender Räumlichkeiten in den Winter-Monaten begrenzt sind. Wir sind eine bunte breitensportorientierte Truppe zwischen 18 und 60 Jahren, wobei der Schnitt bei 25 Jahren liegt, und haben einen Anteil von 50 Prozent Damen und 50 Prozent Herren.

Frage: Hat der Straßensport e.V. in Rostock „nur“ breitensportliche Ambitionen oder gibt es auch leistungssportliche Wettkämpfe in M-V und darüber hinaus?

Dennis Pelikan: Neben unserem breitensportorientierten Angebot haben wir auch einige Gruppen und Sportlerinnen bzw. Sportler, die in höheren Leistungsbereichen und Intensitäten trainieren. Diese Sportlerinnen und Sportler treten auch bei verschiedenen regionalen und überregionalen Wettkämpfen in unserer noch jungen “Sportart“ dem Streetworkout und Calisthenics an. Außerdem setzt unser Verein zweimal pro Jahr eigene sportliche Wettkämpfe um: die Straßensport-Sommer- und Winterspiele, welche immer wieder großen Zulauf finden und sich bereits fest in der Szene etabliert haben.

Letzte Frage: Welche Ziele hat der Straßensport e.V. in Rostock perspektivisch?

Dennis Pelikan: Das nächste große und überlebenswichtige Ziel unseres Vereins ist – seit dem Abriss und Auszug aus unserer letzten Trainingsstätte – die Suche nach einem neuen Vereinsheim, damit wir auch weiterhin unser einmaliges Sportangebot das ganze Jahr über aufrechterhalten und weiterentwickeln können.

Darüber hinaus stehen in diesem Jahr wieder viele spannende Events und Projekte in unserem Kalender auf denen wir sportlich aktiv sind. Am 13. und 14.Juli 2018 stehen wir beispielsweise mit unserer zum mobilen Trainingspark umgebauten Feuerwehr mitten in der Commerzbank-Arena im Rahmen des World Fitness Days in Frankfurt. Danach folgen weitere coole Festivals und Großsportveranstaltungen, auf die wir uns schon alle sehr freuen.

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für den Straßensport!

M.Michels