Anfang September stand es fest: Die Baltic Blue Stars Rostock hatten sich 2018 erstmalig für den Finaltag der 5er DFFL (Deutsche Flag Football Liga) qualifiziert. Dieser fand am 22. September mit den 12 besten Teams Deutschlands in Magdeburg statt. Mit der Teilnahme hatten sich die Rostocker schon einen großen Traum erfüllt, doch es sollte noch besser kommen.

In der Vorrunde trafen die Blue Stars auf die Munich Spatzen und die Ilmenau Roosters. Die Munich Spatzen waren ein völlig unbekannter Gegner, der die Rostocker gleich zu Beginn des Turniers vor eine enorme Herausforderung stellte. Der Rostocker Offensive sollte in diesem Spiel nichts so recht gelingen und auch die sonst sehr starke Defensive der Blue Stars musste zugeben, dass die Münchner eine Klasse zu hoch waren. Diese beeindruckten durch Athletik und Taktik gleichermaßen und entschieden das Spiel mit 46:00 deutlich für sich.

Trotzdem gab es noch immer die Chance, mit einem Sieg gegen die Ilmenau Roosters ins Viertelfinale einzuziehen und diese wollten die Nordlichter nutzen. Auch die Ilmenauer waren taktisch gewohnt stark, doch mussten die Thüringer aufgrund ihres deutlich kleineren Kaders fast alle auf mehreren Positionen spielen. Die Rostocker fanden nun deutlich besser ins Spiel. Die Offensive erzielte ihre ersten Punkte und die Defensive stoppte gleich mehrere Drives der Ilmenauer. Das Selbstvertrauen kam zurück und die Blue Stars sicherten sich ihren ersten Sieg des Tages mit 25:00. Der Einzug in das Viertelfinale war geschafft!

Dort wartete bereits der 2-fache Deutsche Meister, die Walldorf Wanderers. Der Rostocker Head Coach Gerrit Lühmann verbreitete bereits zu Beginn des Turniers die Einstellung “Ihr habt euch den Weg hierher lange erarbeitet. Nun habt Spaß und genießt den Tag!” und im Viertelfinale begann der Spaß. Die Blue Stars wussten bereits, dass sie zu den 8 besten Teams Deutschlands gehörten und spielten befreit gegen die Walldorf Wanderers. Mit einer 13:46 Niederlage schieden die Rostocker jedoch gegen den späteren Titelverteidiger aus dem Turnier aus.

Nun hieß noch einmal warten, auf wen man im Spiel um Platz 7 treffen würde, da die deutliche Niederlage zuvor leider keine Chance auf den 5. Platz zuließ. Es wurde der Staffelrivale, die Braunschweig Badgers. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten sich die Rostocker bei allen Aufeinandertreffen meist unglücklich gegen den diesjährigen Tabellenführer der Nordstaffel geschlagen geben. Allerdings ging es mit einer leichten Führung von 13:06 in die Halbzeit und plötzlich ging es doch wieder um etwas mehr als nur den Spaß: Die Blue Stars wollten sich den 1. Rang in der Nordstaffel “zurückholen”. Alle Spieler und Spielerinnen waren wieder hochkonzentriert. Den Braunschweigern gelang der Ausgleich und ohne es anzusprechen, war allen Blue Stars klar: Diesmal werden wir das Nordduell für uns entscheiden! Die Rostocker Offense punktet noch einmal, der Extrapunkt ist ebenfalls gut, Spielstand 20:13. Die Braunschweiger Offensive ist am Ball und noch 1 min 22 s auf der Uhr und dann die 2. Interception durch Jannis Reuter! Die Offensive der Blue Stars ist wieder am Ball, arbeitet sich erfolgreich über das Feld und kann so die Zeit runterlaufen lassen und dann kommt der langersehnte Abpfiff. Das Spiel ist vorbei. Die Blue Stars gewinnen erstmalig gegen die Braunschweig Badgers mit 20:13 und sichern sich somit den norddeutschen Staffelsieg und den 7. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im 5er Flag Football! Den Blue Stars ist damit ein gewaltiger Sprung (2016: Platz 17; 2017: Platz 16) nach vorne geglückt und sie haben bewiesen, dass sie zu den besten Deutschlands gehören.

Wer jetzt selbst Lust hat, die kontaktlose Variante des American Footballs auszuprobieren: Die Blue Stars veranstalten am 28.10.18 von 12-15 Uhr ein offenes Training in der Sporthalle Möllner Straße 12c. Gesucht wird weibliche und männliche Verstärkung ab 16 Jahren.