Draußen war es bitterkalt und dunkel und zum Sport hat dann kaum einer Lust. Aber wie in jedem Jahr gab es für fast dreißig Ausdauersportlerinnen und -sportler, allesamt Aktive der Laager Laufgruppe, eine ganz besondere Option, um aktiv zu werden, sich auszupowern und zu zeigen was wirklich in einem steckt. Nach der Ankunft, direkt am Rostocker Leichtathletik Stadion, öffneten sich in den vergangenen Tagen die Türen der Rostocker Leichtathletik-Laufhalle zu einem besonderen Event. Im Zuge einer strukturierten Trainingseinheit stand für alle Teilnehmer ein 800- Meter Lauf im Mittelpunkt, der zugleich für die leistungsorientierten Läuferinnen und Läufer eine Leistungsfeststellung vor den Hallenlandesmeisterschaften darstellte und gleichzeitig als Sichtungstraining gesehen werden sollte. Die zum Teil noch sehr jungen Ausdauersportler konnten an diesem Abend durchaus überzeugen und vielleicht wird die Eine oder der Andere irgendwann bei den ganz Großen mitlaufen. Neben dem Erlebnis bleibt die Tatsache, dass das Übungsleiterteam der Laager Laufgruppe mit seinen Aktiven eine beeindruckende Ausdauer- und Trainingseinheit absolvieren konnte, die intensiv und fordernd allen sehr viel abverlangte und den sportlichen Leistungsstand widerspiegelte.
Und letztendlich bilden Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination die Grundlagen jeder sportlichen Disziplin.
Aber in keiner Sportart werden diese Voraussetzungen so kompakt vermittelt wie in der Leichtathletik. Besonders deshalb legt das Übungsleiterteam der Laager Laufgruppe großen Wert auf gezieltes, wettkampforientiertes Training.
Ein besonderer Dank gilt selbstverständlich dem 1.Leichtathletikverein Rostock und besonders seinem Vorsitzenden, Herrn Ralf Skopnik.

SC Laage


Das Foto zeigt die Teilnehmer der sportlichen Aktion.
Foto: Christine Boldt