Seit vielen Jahren ist der Neubrandenburger Staffelmarathon ein Höhepunkt der Laufcup-Serie in unserem Bundesland. Und das war in diesem Jahr nicht anders. Über 30 Mannschaften waren am Start und schenkten sich bei besten äußeren Bedingungen nichts. Die Wettkampfstrecke ist dabei für Aktive und Zuschauer sehr „staffelfreundlich“, denn alle Läuferinnen und Läufer können auf der 1420 Meter langen Runde um den Reitbahnsee der Vier Tore Stadt mehrmals angefeuert werden und immer wieder werden die Sportler so motiviert alles zu geben. Für die Laufgruppe des Sportclubs Laage war das Grund genug, insgesamt sieben Teams über die Marathondistanz und zwei Mannschaften für den Halbmarathon ins Rennen zu schicken. Spektakulär stark lief das Frauenteam des Sportclubs Laage. Nach sehr guten 3,34,08 Stunden stürmten Kathleen Schubert, Claudia Rugbarth, Manja Lemke und Anna Rebekka Kühl gemeinsam mit ihrer Schlussläuferin, Kathleen Maag, ins Ziel und bejubelten ihren starken 3.Platz in der Frauenwertung.

Das Foto zeigt die erfolgreichen Laager Mannschaften mit ihren Pokalen. Foto: André Stache

Sehr fix waren auch wieder die Jugendteams unterwegs. In der 1. Mannschaft zeigten Lena und Sophie Pommerehne, Juliane Göllnitz, Joelina Raith, Johann Kaufmann und Ricardo Wendt ihre Klasse und liefen nach 2;43,46 Minuten auf den 2. Rang ihrer Wertung. Ihnen folgten ihre Vereinskameraden Paula Pommerehne, Vanessa und  Denise Koch, Pia Behn, Niclas Lübs und Lennox Raith nach 2;54,49 Minuten auf den 3.Platz der Jugendwertung. Auf den so oft zitierten undankbaren 4.Rang lief das Männerteam des SC Laage ganze 25 Sekunden hinter dem Team aus Wittenburg, nach 2;49, 53 Minuten ins Ziel.

ast