Stiere gewinnen 35:31 gegen den HC Burgenland

Schwerin (pb): Corona bringt das Leben zum Stillstand, der Lockdown ist beschlossen. Die Gesundheit hat Vorrang, das steht außer Frage! Die gute Nachricht: Die Mecklenburger Stiere spielten am Sonntag in der KĂ€stner-Halle gegen den HC Burgenland – aber nur vor einer kleinen Menge Zuschauern. Verfolgt werden konnte das Spiel auch im Livestream – exklusiv auf @Sportdeutschland.TV #DHB_Liga3.

 

Spielbericht

Schwerin (pb): Anwurf hat der Gast und ihm gelingt auch das erste Tor in dieser vorrest letzten Begebnung vor ca. 100 Zuschauern in der KĂ€stner Halle auf dem Dreesch bis Mitte November.  Die GĂ€ste bleiben dann auch in weiteren Verlauf der Partie in Front. Christian Zufelde erzielt mit einem Tempogegenstoß zwar das 3:3, aber bis zum 8:8 bleibt das Spiel ausgeglichen. 9:8 und 10:8 fĂŒr die Stiere, die GĂ€ste nehmen eine Auszeit. Das Spiel bestimmt weiter der Gastgeber (11:9, 12:9, 14:10, 16:11/Heber Zufelde). Halbzeitstand: 17:15

Mit einem 7-Meter (Reiter) Stiere-Tor beginnt Durchgang zwei, den GĂ€sten gelingen zwei Tore in Folge (18:17). Die Partie bleibt eng (20:19, 23:22, 25:23, 26:24, 28:26 steht es 10 Minuten vor dem Abpfiff. Durch 7-Meter (Reiter) gehen die Stiere 30:27 in Front. Beim Stand 32:29, in der 55. Spielminute, Auszeit durch den GĂ€stetrainer. Danach verkĂŒrzt sein Team auf 32:29, duch im Gegenzug fĂ€llt das 33:29. 1 1/2  Minuten vor Spielschluß Rot fĂŒr den GĂ€stespieler mit der Nummer 14. Zum Schluss noch ein 7-Meter Tor (Reiter) fĂŒr die Stiere. Endstand 35:31.

Stiere: Hancic, Raatz – Reiter (6/4, Evangelidis 4, Zufelde 4, Fritz 2, Williams 10, Herbst 6, Leu 3

Nicht Fußball – Handball! Foto: P. Bohne
Tor fĂŒr die GĂ€ste; Foto: P. Bohne

Verein ….

Reklame

Scroll to Top