Tabellenf├╝hrer Chemnitz kommt nach Rostock

Rostock Seawolves Logo | Basketball

Im ersten Heimspiel der R├╝ckrunde in der easyCredit Basketball Bundesliga stehen die ROSTOCK SEAWOLVES vor einer Mammutaufgabe: Am Sonnabend (3.2.) um 18:30 Uhr empfangen die W├Âlfe den Tabellenf├╝hrer NINERS Chemnitz zu einem packenden Duell in der StadtHalle Rostock. Der Spieltag wird pr├Ąsentiert vom Premiumpartner WIRO, der dabei unterst├╝tzt, die ├╝ber 4.000 Zuschauer in der Wolfsh├Âhle rund um die Begegnung bestm├Âglich zu unterhalten.

Bereits zum achten Mal stehen sich die beiden Clubs gegen├╝ber. Nach vier Duellen aus Zweitligazeiten (Bilanz: 1 Sieg, 3 Niederlagen) gab es seither drei Aufeinandertreffen im Oberhaus des deutschen Basketballs. Letzte Saison gewannen die Rostocker in Chemnitz mit 71:69, die NINERS entf├╝hrten die Z├Ąhler aus der Hansestadt (81:96). In dieser Spielzeit endete der erste Vergleich mit einer 75:85-Niederlage aus SEAWOLVES-Sicht. Am 19. Spieltag treffen nun die Chemnitzer erneut auf Rostock, die sich in den bisherigen drei Begegnungen in eigener Halle stets zweistellig geschlagen geben mussten.

Die NINERS Chemnitz gehen als deutlicher Favorit in das Spiel. Mit 15 Siegen aus 18 Spielen f├╝hren sie die Liga an und mussten sich bislang nur Ulm, Berlin und M├╝nchen geschlagen geben. Das Chemnitzer Kollektiv des argentinischen Coaches Rodrigo Pastore besticht durch starke Verteidigung und spektakul├Ąren Teambasketball mit sieben Spielern, die pro Partie mindestens acht Punkte erzielen. Hervorzuheben ist hierbei das Trio um Center Kevin Yebo (17,3 Punkte pro Spiel, 6,2 Rebounds pro Spiel), Shooting Guard Wesley van Beck (15,1 PpS, 47,4% 3FG, 4,3 Assists pro Spiel) und Spielgestalter DeAndre Lansdowne (13,7 PpS, 4,6 ApS).

Trotz dieser schweren H├╝rde und zuletzt f├╝nf Niederlagen in Folge gibt es Hoffnung bei den Rostockern, dass einige verletzte Akteure zur├╝ckkehren k├Ânnen. ÔÇťWir haben eine gute Trainingswoche gehabt. Trotz einiger Verletzungssorgen haben wir Unterst├╝tzung von unserem ProB-Team erhalten. Das ist wichtig, um ├╝berhaupt trainieren zu k├Ânnen. Das zeigt einmal mehr den gro├čen Zusammenhalt im Verein, ohne den es in der aktuellen Situation nicht gingeÔÇŁ, berichtet SEAWOLVES-Coach Christian Held, der sich hinsichtlich des Kaders f├╝rs Wochenende noch nicht in die Karten schauen lassen mag.

Zum Gegner sagt Held: ÔÇťChemnitz ist zurecht Tabellenf├╝hrer. Sie spielen eine unglaublich gute Saison, sind sehr gro├č und spielen sehr physisch und sehr athletisch, so dass sie in der Verteidigung sehr oft switchen (den Gegenspieler wechseln; d. Red.) und viel Druck am Ball und auch in den Passwegen aus├╝ben. Der Gegner wird dadurch ├╝ber 40 Minuten irgendwann m├╝rbe; das gelingt ihnen in dieser Saison mit fast jedem Team. In der Offensive haben sie jede Menge Spieler mit hoher individueller Qualit├Ąt. Das nutzen sie sehr intelligent und machen dadurch sehr viel aus ihren M├Âglichkeiten.ÔÇŁ

ÔÇťF├╝r uns geht es im Angriff darum, unser Spiel zu spielen und uns nicht allzu sehr vom Chemnitzer Druck beeinflussen zu lassen, unser Spiel durchzuziehen und defensiv zu versuchen, die NINERS in ihrer sehr guten Ballbewegung einzuschr├Ąnken und sie so in Situationen zu bringen, in denen sie mehr ins Eins-gegen-Eins gehen m├╝ssen und sich noch mehr auf ihre individuelle Klasse verlassen m├╝ssenÔÇŁ, sagt SEAWOLVES-Coach Christian Held. ÔÇťWir arbeiten aktuell mit Hochdruck daran, dass wir bestm├Âglich vorbereitet in das Spiel gehen werden. Wir stehen vor einer sehr gro├čen Aufgabe, die wir gemeinsam als Verein mit allen Beteiligten aus den unterschiedlichen Bereichen ÔÇô Physio, ├ärzte, ProB ÔÇô sehr gut angehen.ÔÇŁ

Rund um die Partie d├╝rfen sich die Fans auf einige Attraktionen der WIRO freuen: Im Foyer gibt es neben dem beliebten WIRO Topscorer Tipp auch einen Aktionsstand zum Mitmachen; vor allem Wolfi freut sich auf sein befreundetes Maskottchen Bodo; das Inklusionsteam WeWolves wird in der Halbzeit ein Show-Training auff├╝hren, und es warten noch einige weitere ├ťberraschungen auf die Besucher der Wolfsh├Âhle.

Die StadtHalle Rostock ├Âffnet am Sonnabend um 17:00 Uhr. Tickets sind an der Abendkasse oder online auf tickets.seawolves.de erh├Ąltlich.

Quelle: PM Rostock Seawolves

Nach oben scrollen