Sportnacht im Rahmen des Projektes “Sport statt Gewalt” geht in die vierte Runde

Am Freitag, den 15.11.19 um 20:30 Uhr wird zum vierten Mal eine Sportnacht unter dem Motto “Sport statt Gewalt“ in der Stralsunder Karsten-Sarnow Sporthalle eröffnet. Besonderheit – dieses Mal wird erstmals Volleyball angeboten. Bis zu 8 Freizeitteams spielen bis ca. 01:00 Uhr in der Nacht gegeneinander.

Die Sportjugend Vorpommern Rügen e.V, der Kommunale Präventionsrat des Landkreises Vorpommern-Rügen und der Verein zur Förderung der Kriminalitätsprävention Stralsund begrüßen Freizeitteams aus dem gesamten Landkreis mit dem Ziel Spaß und Bewegung vor Kriminalität zu setzen. Die Mixed-Teams müssen mindestens aus 2 weiblichen Volleyballerinnen bestehen. Noch sind Starterplätze frei – anmelden können sich die Teams mit einem kreativen Namen per Mail (sportjugend@ksb-vr.de / Ansprechpartner Ben Teetzen). Anmeldeschluss ist der 1. November.

Für alle Mannschaften gibt es im Anschluss Urkunden. Auf die ersten drei Plätze warten Pokale, Medaillen und kleinere Überraschungen. Nach der Siegerehrung werden jeweils noch die beste Spielerin und der beste Spieler ausgezeichnet.
Der Präventionsrat des Landkreises Vorpommern-Rügen, der Kreissportbund Vorpommern-Rügen und der Verein zur Förderung der Kriminalitätsprävention Stralsund fördern dieses Projekt.

„Wir freuen uns schon sehr auf die 1.Volleyballnacht in Stralsund. Die bisherigen Fußballnächte waren ein großer Erfolg. So konnten wir vielen jungen Leuten eine sinnvolle Freitagabendgestaltung ohne Alkohol- oder Drogenkonsum anbieten. Am 15. November möchten wir mit Volleyball mal eine andere Sportart anbieten und sind sehr gespannt, ob die Nachfrage ähnlich groß sein wird.

Gerne würden wir auch wieder viele Spielerinnen und Spieler mit Migrationshintergrund begrüßen und wollen mit den Sportnächten auch etwas für die Integration im Landkreis tun. Wir hoffen auf ein faires Turnier und wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß. Die traditionellen Fußballnächte finden Mitte Januar und Anfang März ebenfalls in Stralsund statt“, sagt Ben Teetzen von der Sportjugend V-R.

Quelle: Sportjugend Vorpommern-Rügen