Wenn’s kaum noch besser werden kann…

Nun ist der Laufcup in Mecklenburg-Vorpommern auch in diesem Jahr Geschichte und die Laufgruppe des Sportclubs Laage kann stolz behaupten ganz vorne mitgemischt zu haben. Von MĂ€rz bis November hatten die Ausdauersportler auf 14 unterschiedlichen Strecken und einem Staffellauf die Möglichkeit, bei mindestens fĂŒnf LĂ€ufen an den Start zu gehen, um die notwendigen 60 Punkte zu erkĂ€mpfen die jeden in seiner Klasse in die Wertung bringen. Die Auswertung erfolgte als Gesamteinzel-, Altersklassen-, Vereins- und Teamwertung. In der Endabrechnung aller platzierten Vereine belegten die Frauen und MĂ€nner der Laager Laufgruppe einen ganz starken 2.Platz. Die 39 gewerteten Frauen und MĂ€nner konnten 4996 Punkte erkĂ€mpfen und konnten etablierte Vereine wie die LG Schwerin, den HSV Neubrandenburg, den PSV Wismar und die Teams aus Rostock, Wittenburg, Stralsund, Greifswald und GĂŒstrow hinter sich lassen. Das alles ist das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei der die Frauenfraktion immer wieder ĂŒber sich hinaus wuchs. Besonders die Siege in den Altersklassenwertungen von Pia-Marie Arendt und Kathleen Kaufmann und die PodestplĂ€tze von Joelina Raith, Stella Grobbecker und ihrer Mutter Petra prĂ€gten damit das Gesicht des Erfolges. Aber auch der 2.Platz von Ricardo Wendt in der Klasse der unter 16-jĂ€hrigen Jugendlichen darf nicht vergessen werden. Im Lauf des Jahres konnte Kathleen Kaufmann im 10 Kilometer Straßenlauf, Cross-und Halbmarathonlauf drei Landesmeistertitel erkĂ€mpfen, Pia Arendt (10 km Straße) und Joelia Raith (5 km Straße) fĂŒgten denen noch zwei weitere hinzu und 11 Vize-Landesmeistertitel und 17 Bronzemedaillen bei den verschiedensten Landesmeisterschaften rundeten das Gesamtergebnis perfekt ab. Grundlage fĂŒr diesen Erfolg ist das harte und sehr disziplinierte Training. Es spiegelt sich in den Trainingseinheiten ganz eindeutig die Ausgewogenheit zwischen ambitioniertem Volkssport und einem dosierten Leistungsanspruch wider. Und genau dazu passt auch die Durchsetzung innovativer Trainingskonzepte. Letztendlich trainieren die Sportlerinnen und Sportler nur zwei Mal in der Woche. Dabei dĂŒrfen sich die Übungsleiter dann allerdings ĂŒber eine hohe Trainingsbeteiligung und auch Anstrengungsbereitschaft freuen.

Das Foto zeigt Laager Ausdauersportler beim Stolteralauf in WarnemĂŒnde. Foto: Christine Boldt

Als weitere Basis darf auch die Teilnahme an ĂŒber 70 Laufveranstaltungen in ganz Deutschland gesehen werden. SelbstverstĂ€ndlich ist auch die Organisation von 10 Laufveranstaltungen in Laage ein prĂ€chtiges AushĂ€ngeschild. Immerhin konnten die RecknitzstĂ€dter dabei ĂŒber 1600 Menschen bewegen. Die Organisation der Landesmeisterschaften im Crosslauf im Laager Stadtwald war dabei das MeisterstĂŒck. ZurĂŒckblickend auf das sportliche Jahr bleibt ganz viel Stolz, aber kein bisschen Überheblichkeit. Und zufrieden ist das Team nur im Moment und noch lange nicht am Ende. Denn auch zukĂŒnftig werden die aktiven und motivierten LĂ€uferinnen und LĂ€ufer in Erscheinung treten und zeigen was in einer geschlossenen Gemeinschaft möglich ist. Schließlich wissen die Laager Ausdauersportler, dass Erfolge immer das Ergebnis langer, bestĂ€ndiger und harter Arbeit sind.

AST

Scroll to Top