Zu Ostern beginnt die Speedway-Saison in G├╝strow

Das Pokalrennen am Ostersonnabend ist der traditionelle Saisonauftakt im G├╝strower Speedway. F├╝r die Aktiven ist es nach dem langen rennfreien Winter eine erste Standortbestimmung und f├╝r die Zuschauer die M├Âglichkeit, wieder die Atmosph├Ąre im Stadion an der Plauer Chaussee bei echtem Live-Sport zu genie├čen. Nat├╝rlich waren die Verantwortlichen des MC G├╝strow auch ├╝ber den Winter nicht unt├Ątig, denn eine ereignisreiche Saison liegt vor dem Verein, f├╝r die der Osterpokal den Anfang machen soll.

Mit Blick auf die Ereignisse der Saison wurde auch das Fahrerfeld, welches traditionell eine gute Mischung aus deutschen Aktiven und einer internationalen Konkurrenz darstellt, verpflichtet. In diesem Jahr ist der Blick nat├╝rlich schon auf die Bundesliga, welche mit den Heimrennen am 12. und 26. Mai sowie am 2. Oktober in G├╝strow gastiert, gerichtet und so sind alle Fahrer, die bereits f├╝r den Kader gemeldet wurden, nat├╝rlich auch mit dabei.

Lukas Baumann und Ben Ernst, die seit ihren Anf├Ąngen in dieser Sportart mit dem Verein verbunden sind, waren schon jahrelang im Team der G├╝strow Torros, die im letzten Jahr den zweiten Platz im STC errungen haben und von den Lesern der SVZ auf den zweiten Platz in der Sportlerehrung gew├Ąhlt wurden. Der D├Ąne Emil Breum f├╝hlt sich durch seine Eins├Ątze im Teamcup mit der Mannschaft verbunden und ist froh, dass er nun gemeinsam mit seinem Landsmann Rasmus Jensen, der im letzten Jahr beeindruckende internationale Erfolge ÔÇô 5. Platz als Wildcard im GP Vojens und 6. Platz in der Europameisterschaft ÔÇô feiern konnte, in diesem Jahr f├╝r die G├╝strow Torros starten wird.

Logo Torros MC G├╝strow

Genauso wie Rasmus Jensen ist auch f├╝r Michael H├Ąrtel ÔÇ×G├╝strow immer eine Reise wertÔÇť. Beiden gelang es schon, auf dem besonderen Oval in der Barlachstadt, sowohl die Challenge am Freitag vor Pfingsten als auch den Pfingstpokal zu gewinnen. F├╝r Michael H├Ąrtel, der diese Aussage beim letztj├Ąhrigen Osterpokal t├Ątigte, ist der MC G├╝strow die erste Wahl f├╝r die Bundesliga. Hier hat er sich mit seinen k├Ąmpferischen Auftritten schon viele Sympathien erarbeitet und m├Âchte, nach dem zweiten Platz vor einem Jahr, wieder das Publikum begeistern.

Aber auch die anderen Fahrer stehen durchaus unter Beobachtung der sportlichen Leitung der Torros, sei es, weil sie bei der Konkurrenz unter Vertrag sind oder weil der eigene Kader nat├╝rlich noch aufgef├╝llt werden muss.

Starten werden am Sonnabend ab 15:00 Uhr f├╝r die deutschen Farben Max Dilger, Sandro Wassermann, Marius Hillebrand, Valentin Grobauer und in Reserve Daniel Rath. Dazu gesellen sich aus Frankreich Jordan Dubernard, aus Schweden Anton Karlsson und Peter Ljung, aus Finnland Antti Vuolas, aus Tschechien Petr Chlupac, aus Polen Lars Skupien und aus D├Ąnemark Marius Nielsen.

Dieses Fahrerfeld bietet mit seiner Ausgeglichenheit die Voraussetzung f├╝r ein erstes Kr├Ąftemessen und damit ein spannendes Speedwayrennen,

Spannend wird es auch f├╝r die Teilnehmer im Rookies-Cup, der wieder im Rahmen des gro├čen Osterpokals veranstaltet wird. Hier treten vor allem jene Aktiven der G├╝strow Torros an, die in der Speedway-Liga-Nord die Farben des Vereins vertreten werden. In ihrer ersten Saison auf der 500er startet Hannah Grunwald in diesem Feld, die gerade in der Kategorie Nachwuchs von den SVZ Lesern auf den ersten Platz gew├Ąhlt wurde. Ihre Konkurrenz sind Tommy Schwalb, Manuel Rau, Bruno Thomas, Mika Frehse, Lucas Rath, Max Schwinkendorf, Paul Schwarz und Marvyn Katt.

Das Stadion ├Âffnet um 13 Uhr und Tickets k├Ânnen f├╝r 22 ÔéČ bzw. erm├Ą├čig 17ÔéČ sowohl an der Tageskasse als auch im Vorverkauf erworben werden. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Text: Gunnar M├Ârke, MC G├╝strow

Logo Torros MC G├╝strow

Verein ….

Reklame

Scroll to Top