Zwischen 8.Poeler Abendlauf und den WM-Läufen in London

Erfolge auf Poel f√ľr Rostock √ľber die 10 Kilometer

Während in London am 12./13.August die letzten WM-Medaillen der 16.Leichtathletik-WM vergeben werden, durften die einheimischen Läuferinnen bzw. Läufer beim 8.Poeler Abendlauf, der elften Station des Laufcups M-V 2017, ihr Können präsentieren.

So gewann bei den Frauen in der Gesamtwertung √ľber die 10 Kilometer Beate Krecklow (W 45, TC Fiko Rostock) in 42:08 Minuten vor Nadine Schilf (SV Turbine Neubrandenburg) in 42:47 Minuten, Heike Grunow (SV Motor Wolgast) in 44:26 Minuten bzw. Kathrin Zander (F√ľnf-Seen-Laufgruppe Schwerin) in 46:16 Minuten. 48 L√§uferinnen meldeten f√ľr diese Distanz.

Jan Seemann (M 40, TC Fiko Rostock) belegte in 37:17 Minuten hingegen bei den Herren in der Gesamtwertung Rang eins vor Martin Pankow (TSG Wittenburg) in 37:34 Minuten, Andre Scharlock (TC Fiko Rostock) in 37:42 Minuten bzw. Arne Welenz (TC Fiko Rostock) in 37:51 Minuten. 157 L√§ufer waren √ľber den 10er Kanten bei den Herren am Start.

√úber die 5 Kilometer setzten sich dann bei den Frauen/M√§dchen Kim Koslowski (WJ U 14, SG 03 Ludwigslust) in 21:47 Minuten und bei den Herren Hannes Kuntermann (MJ U 16, LSV G√ľstrow) in 17:44 Minuten durch.

Blick nach London

Bei den WM in London triumphierten √ľbrigens √ľber die 10000 Meter der Frauen Almaz Ayana aus √Ąthiopien und bei den Herren √ľber die 10000 Meter Mo Farah (Gro√übritannien) bzw. √ľber die 5000 Meter Muktar Edris (√Ąthiopien). Am 13.August stehen noch die 5000 Meter der Frauen auf dem Programm.

Marko Michels

Foto (Michels): M-V ist auch ein Land der L√§uferinnen und L√§ufer. Blick in das Kurt-B√ľrger-Stadion in Wismar.

Scroll to Top