Die heiße Phase in der Volleyball Bundesliga der Frauen beginnt, es geht um den Einzug in die Finalserie. Das große Ziel ist der deutsche Meistertitel. Der Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin nimmt es in der best-of-3-Halbfinalserie am morgigen Mittwoch mit dem Vizemeister der vergangenen Saison, SC Potsdam, auf. SPORT1 ĂŒbertrĂ€gt live ab 19:00 Uhr. Der amtierende Meister Allianz MTV Stuttgart trifft auf den Dresdner SC. Spielbeginn in der SCHARRena ist am 3. April um 19.00 Uhr.

Rekordmeister gegen Pokalfinalist

Sowohl Schwerin als auch Potsdam haben sich souverĂ€n fĂŒr die Runde der letzten Vier qualifiziert. Der Hauptrunden-Erste Schwerin warf die Roten Raben Vilsbiburg aus dem Rennen, wĂ€hrend Potsdam ohne Satzverlust das Duell gegen den VfB Suhl LOTTO ThĂŒringen fĂŒr sich entschied. Folglich hatten beide Teams ein spielfreies Osterwochenende und konnten sich optimal auf das anstehende KrĂ€ftemessen im Halbfinale vorbereiten. „Sowohl körperlich als auch mental war es optimal, nach zwei Spielen ins Halbfinale einzuziehen. Die Spielvorbereitung gegen Potsdam ist sehr ausfĂŒhrlich, denn der Kader ist ausgeglichen und die Mannschaft kann in vielen Varianten spielen. Sowohl auf der Diagonalposition als auch auf Außen haben sie die Qual der Wahl und können nach Belieben rotieren“, so SSC-Coach Felix Koslowski vor der Partie. Beide Teams standen sich auch in der vergangenen Saison im Halbfinale gegenĂŒber, damals mit dem besseren Ende fĂŒr die Potsdamerinnen. In der Hauptrunde der aktuellen Spielzeit ist die Bilanz beider Mannschaften ausgeglichen, jeweils das Heimteam konnte das Duell fĂŒr sich entscheiden. In der Zwischenrunde musste in einem spannenden Match die Entscheidung im Tiebreak her, den das Team von Riccardo Boieri fĂŒr sich entschied. Dennoch weiß Potsdams KapitĂ€nin Kristina Guncheva: „Das ist ohne Frage ein großartiges Team. Sie sind sehr gut im Block und in der Abwehr organisiert.“ Es ist also alles angerichtet fĂŒr eine spannende Halbfinalserie.

Schwerin und Potsdam treffen im Playoff-Halbfinale aufeinander. (Foto: Mareike Engel)

Der Titelverteidiger im Kampf um das Triple

In der zweiten Halbfinalserie kommt es zu einem KrĂ€ftemessen zwischen dem Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart und dem Dresdner SC und damit zu einer Neuauflage des Halbfinals der vorherigen Saison, das die Mannschaft von Konstantin Bitter damals in zwei Partien klar fĂŒr sich entscheiden konnte. Titelverteidiger Stuttgart schlug im diesjĂ€hrigen Viertelfinale in zwei Spielen den USC MĂŒnster und trĂ€umt nach dem Supercup und Pokalsieg weiterhin vom Triple. Die Dresdnerinnen sind das einzige Team, das im Viertelfinale in das entscheidende dritte Spiel musste. Dort behielten sie gegen den VC Wiesbaden die besseren Nerven und siegten in Spiel drei mit 3:1. In der aktuellen Saison konnten die Dresdnerinnen zwei der drei Partien gegen Stuttgart gewinnen. In der Hauptrunde sicherten sich beide Teams jeweils einen Sieg und in der Zwischenrunde behielt die Mannschaft von Alexander Waibl auswĂ€rts gegen die Stuttgarterinnen in fĂŒnf SĂ€tzen die Oberhand. Nicht nur deshalb sieht Waibl dem Auftakt zuversichtlich entgegen: „Ich freue mich sehr darauf. Wir fahren immer gern in die SCHARRena, weil wir die Halle mögen. Es ist super laut, die Stimmung großartig.“ Trotz allem weiß er auch, wie schwer das Match werden wird: „Es ist ein Gegner, der eine unglaubliche Tiefe im Kader hat, zudem auf Kraft, Physis und Höhe aufgebaut ist und die zudem im Angriff immer ĂŒber viele Lösungsvarianten verfĂŒgen. Und mit Krystal Rivers haben sie eine Spielerin, die den Unterschied macht.“

Der Weg ins Finale

Das Playoff-Halbfinale wird im Modus best-of-three ausgetragen. Das heißt, es sind zwei Siege erforderlich, um in die Endspiele um die Deutsche Meisterschaft 2024 einzuziehen. Die kompletten Playoffs lassen sich auf der Multisport-Streaming-Plattform sport1extra.de sowie bei Dyn verfolgen. Zudem zeigt SPORT1 Spiel eins des Playoff-Halbfinals zwischen dem SSC Palmberg Schwerin und dem SC Potsdam sowie Partie zwei der Halbfinalserie zwischen dem Dresdner SC und Allianz MTV live im Free-TV.

Die Halbfinalserie Schwerin versus Potsdam im Überblick

  • Mi., 03.04.24, 19:10 Uhr, SSC Palmberg Schwerin vs. SC Potsdam
  • Sa., 06.04.24, 19:00 Uhr, SC Potsdam vs. SSC Palmberg Schwerin
  • Mi., 10.04.24, 18:00 Uhr, SSC Palmberg Schwerin vs. Potsdam*

Die Halbfinalserie Stuttgart versus Dresden im Überblick

  • Mi., 03.04.24, 19:00 Uhr, Allianz MTV Stuttgart vs. Dresdner SC
  • Sa., 06.04.24, 17:10 Uhr, Dresdner SC vs. Allianz MTV Stuttgart
  • Mi., 10.04.24, 19:00 Uhr, Allianz MTV Stuttgart vs. Dresdner SC*

Entscheidungsspiel: Das Spiel entfÀllt, wenn der Gesamtsieger vorzeitig feststeht.

Nach oben scrollen