Bei hervorragenden fast schon frühlingshaften Bedingungen und sehr guter Stimmung starteten circa 170 Ausdauersportler, am letzten Samstag im Februar, in die Wettkampfsaison durch den wunderschönen Müritz-Nationalpark. Der Sportclub Laage hatte 40 Läuferinnen und Läufer an den Start gebracht und alle überzeugten mit ansprechenden Leistungen.  Neben den angebotenen Pendelstrecken über 5 km, 10 und 15 km, dem Halbmarathon und der 25 Kilometer Distanz durften sich die Jüngsten über 500 Meter und 1500 Meter präsentieren. Alle Distanzen wurden auf einem asphaltierten Waldweg, auf sehr gut vermessenen Strecken, ausgetragen. Trotzdem verlangte der Kurs von den Ausdauersportlern alles ab. Gerade der erste Abschnitt in der Specker Straße wurde von vielen sehr zügig angelaufen, so dass sich das Feld der Aktiven sehr schnell weit auseinanderzog. Aber für die weniger Ambitionierten hatte die Strecke auch einiges zu bieten. Denn nach gut zwei Kilometern konnte man einen Blick auf den Feisnecksee erhaschen.

Das Foto zeigt die Abordnung des SC Laage. Foto: Christine Boldt

Schließlich hatten alle die Möglichkeit, sich auszupowern, und so die Marschrute für die kommenden Wochen zu bestimmen. Aus sportlicher Sicht konnte wieder einmal Kathleen Maag einen Achtungserfolg für sich und ihren Verein erringen. Als Gesamtsiegerin des Halbmarathons erreichte die 42-jährige das Ziel nach 1;44,47 Stunde. Zuvor hatte ihr 16-jähriger Sohn Johann für eine Überraschung im 10 Kilometer Lauf gesorgt. Unter der Führung seines 35-jährigen Vereinskameraden, Steffen Schirmer, erreichte  der Schüler das Ziel nach 41,26 Minuten als Sieger seiner Altersklasse. Bei den Mädchen gelang das der 16-jährigen Juliane Göllnitz nach 44,54 Minuten. Im 5 Kilometer Lauf sind aus Sicht des SC Laage die beiden 18-jährigen Joelina Raith (22,20 min) und Ricardo Wendt (18,24 min) als Schnellste zu erwähnen. Im 15 Kilometer Lauf war Familie Grobbecker vereinsintern nicht zu schlagen. während Vater Stefan in der Klasse der über 55-jährigen nach 1;11,11 Stunde ins Ziel lief, folgte ihm Tochter Stella genau 12 Minuten später. Insgesamt  erkämpften sich die Clubläuferinnen und Läufer aus der Recknitzstadt 18 Altersklassensiege und 16 weitere Podestplätze.  Das Team des Müritzer Laufsportvereins hatte sich bei der Organisation große Mühe gegeben und die Aktiven bedankten sich auf ihre Weise mit zum Teil sehr gutem Laufsport.

ast