Klein Nieköhr (LV MV/Elke Spierling). Glücklicherweise hielt der Wintersturm eine Pause und so konnten sechs Gespanne am Trainingstag mit Disziplintrainer Jörg Cröger teilnehmen. Ob Freizeitfahrer oder Turnierfahrer, in den vergangenen Jahren haben sich immer mehr begeisterte Pferdeleute dem Fahrsport zugewandt.

Foto: Elke Spierling

Das Fahren von Pferden hat eine längere Tradition als die Reiterei, bereits im antiken Olympia gehörte das Wagenrennen fest zum Programm. Im Turniersport gibt es Dressurprüfungen, Geländeprüfungen und Hindernisfahren. Eine Mischung dieser Prüfungen stand auf dem Trainingsplan von Jörg Cröger. Jedes Gespann wurde entsprechend seines Ausbildungsstandes abgeholt und die Grundlagen z.B. der Durchlässigkeit, der Gymnastizierung überprüft und weiter daran gearbeitet. Für die zweite Trainingseinheit am Nachmittag bauten schnell viele fleißige Hände eine Kombination zwischen Hindernis- und Kegelparcours in die Bahn.

Die fleißige dressurmäßige Arbeit der Fahrer sollte sich jetzt unter Beweis stellen, denn diese ist die Grundlage für die Geschicklichkeit, ein schnelles Reagieren und Gehorsam der Pferde in den Hindernissen. Jede kleinste Korrektur, jeder Rat des Trainers wurdeaufmerksam aufgenommen, umgesetzt und brachte sichtlichen Trainingserfolg. Trotz Dauerregen am Sonntagnachmittag schien in der Trainingshalle die Sonne. Alle Aktiven waren sich einig, „wann machen wir weiter“! Vielen Dank an Jörg Cröger für diesen Trainingstag und an die gesamte Familie Schildt mit ihrem Team, beste Trainingsbedingungen und bei Kaffee und Kuchen kam natürlich der fachkundige Fahrerplausch nicht zu kurz.

Weiter geht es am nächsten Samstag den 26.02.2022 um 09.00 Uhr in Klein Nieköhr mit der zweiten Trainingsgruppe.