6. Rostocker Wintertriathlon – Viel Spa├č um die goldene Bratwurst!

Am 2.Samstag des Jahres war es wieder soweit f├╝r die nun schon 6. Auflage des Rostocker Wintertriathlons. Die Sportler der Triathlongemeinschaft trizak Rostock e.V. zeigen mit der Organisation der Veranstaltung, dass sportliche H├Âchstleistungen und Spa├č durchaus zusammenpassen. Das Besondere an diesem Triathlon sind die 3 Disziplinen, n├Ąmlich Laufen, Essen und Trinken.

Die Regeln des Rostocker Wintertriathlons kurz zusammengefasst:
Es sind 5 Laufrunden (800 m) zu absolvieren. Zwischen jeder Laufrunde muss jeweils ein Bier (0,33 l) und eine Bratwurst incl. Toastscheibe verzehrt werden. Nahrungsverlust w├Ąhrend des Wettkampfes f├╝hrt zur sofortigen Disqualifikation. Durch das Finishen der Gesamtdistanz kann jedoch die eigene Ehre wieder hergestellt werden. Frauen absolvieren eine verk├╝rzte Wettkampfdistanz von 4 Runden, also auch eine Zwischenmahlzeit weniger.

Von der Laufgruppe des Sportclubs Laage starteten Katja Beu, Marcel Raith und Steffen Ostertag. Die 3 Recknitzst├Ądter blieben nach dem┬á Start als Gruppe┬á zusammen und legten am Schluss sogar einen gemeinsamen Zielsprint hin.

Die Fotos zeigen die Laager Aktiven. Foto: SC Laage

Nachdem Katja bereits nach 4 Runden ihren Wettkampf als schnellste Frau beendet hatte, begleitete sie Marcel und Steffen extra auf deren letzter Runde, so dass alle Laager im Stile der Laufgruppe gemeinsam als Team die Ziellinie ├╝berquerten. Letztendlich hatten alle bei den Laufrunden und den herausfordernden Zwischenmahlzeiten viel Spa├č. Es gab viele Unterhaltungen und jede Menge Lachen, sowohl bei den Aktiven als auch bei den zahlreichen Zuschauern. Die Siegerehrung war ebenfalls sehr lustig und unterhaltsam. F├╝r ihren Gesamtsieg in der Frauenwertung erhielt Katja den Pokal mit der goldenen Bratwurst. Kein schlechtes Ergebnis f├╝r eine Wettkampfpremiere!
Kurzes Fazit: Sobald die Bratw├╝rste verdaut sind, beginnt die Vorfreude auf den n├Ąchsten Wintertriathlon.

SC Laage

Nach oben scrollen