An diesem Abend war definitiv mehr drin f├╝r den REC

Die Piranhas verlieren nach 2:0-F├╝hrung ungl├╝cklich 2:4 gegen die Crocodiles Hamburg. Sonntag geht es in Essen weiter.

Zum Jahresauftakt gab es gleich ein Nordderby – Foto: Susann Ackermann

Die auf Rang neun der Oberliga Nord platzierten Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs haben am Freitagabend in der Eishalle Schillingallee gegen den Dritten Crocodiles Hamburg mit 2:4 (2:0, 0:2, 0:2) ungl├╝cklich verloren. Weiter geht es am Sonntag um 18.30 Uhr bei den Moskitos Essen. Der REC musste neben den Verletzten Marvin Kr├╝ger und Viktor Beck auch auf den erkrankten Nedeljko Lukacevic verzichten, so dass Roman Tomanek und Tomas Kurka die beiden Kontingentspieler-Stellen besetzten.
Die G├Ąste begannen schwungvoll, ├╝bten teilweise ordentlich Druck aus, doch die Rostocker standen defensiv gut und besa├čen die besseren Chancen, von denen sie zwei nutzten. Christopher Stanley (unmittelbar vor dem 1:0 gehalten), Maurice Becker (9./Au├čennetz) und Constantin Koopmann (13./knapp vorbei) h├Ątten das Ergebnis sogar deutlicher als 2:0 gestalten k├Ânnen.

Im zweiten Drittel kassierten die Gastgeber mit zwei Mann weniger auf dem Eis (Tomanek und Kurka sa├čen auf der Strafbank) den Anschlusstreffer, und auch das 2:2 mussten sie in Unterzahl hinnehmen. Abgesehen von einer M├Âglichkeit f├╝r Kurka (36.) traten sie offensiv kaum noch in Erscheinung ÔÇô auch, weil die Hamburger gerade auch im Powerplay sehr gute Qualit├Ąt besitzen. Der REC w├Ąre sogar fast in R├╝ckstand geraten, als Lascheit nur den Pfosten traf (26.).
Der abschlie├čende Durchgang war umk├Ąmpft. Nach dem 2:3 h├Ątte allein Koopmann dreimal den Ausgleich machen k├Ânnen (54., 56., 60.). Entscheidend war am Ende, dass die Hausherren drei Zeitstrafen gegen die Crocodiles und damit minutenlange ├ťberzahl nicht mehr zu einem Treffer nutzen konnten. An diesem Abend war definitiv mehr drin.

REC Piranhas: Urbisch (Schneider) ÔÇô Junge, Miethling, Gerstung, Hartmann, Kohl, Weist, Baumgardt ÔÇô Becker, Rabbani, Richter, Pauker, Voronov, Brockelt, Stanley, Tomanek, Koopmann, Kurka

Tore: 1:0 Pauker (6./Vorlagen: Stanley, Gerstung), 2:0 Koopmann (20., 40 Sekunden vor der ersten Pause/ Kurka, Pauker), 2:1 Martens (26. ÔÇô in 5:3-├ťberzahl), 2:2 Draper (34. ÔÇô in ├ťberzahl), 2:3 Lascheit (51.), 2:4 Draper (60. ÔÇô Empty Net/ins leere Tor, nachdem der REC den Keeper zu Gunsten eines zus├Ątzlichen Feldspielers vom Eis genommen hatte)

Strafminuten: Piranhas 10, Crocodiles 10

Zuschauer: 1002

Text: Arne Taron / Rostocker Eishockey Club e.V.

Verein ….

Reklame

Scroll to Top